Das Linkverzeichnis für ein nachhaltiges Leben

möchte Ihnen einen einfachen Überblick und einen schnellen Zugang zu
deutschsprachigen Bio-, Öko- und Umwelt-Informationen im Internet ermöglichen.

Wenn Sie oben rechts auf den Hamburger-Menü-Button (☰) klicken,
wird das Navigationsmenü eingeblendet.

Aktuelle Informationen, Kampagnen, Aufrufe, Buchtipps und Filmtipps

Die Begriffe Bio und Öko

Ganz unten auf dieser Seite erhalten Sie Informationen
über die gleichwertigen Begriffe Bio und Öko.

Fridays For Future und die For Future Bewegung

Inhaltsverzeichnis

Alle Bioverzeichnis.de Seiten im Überblick.

Aktuelle Informationen, Kampagnen und Aufrufe, Buchtipps und Filmtipps

 


Globaler Klimastreik

Fridays for FutureGlobaler Klimastreik
Weltweit und coronakonform am 19. März 2021

Fridays For Future organisieren am 19. März in ganz Deutschland dezentrale, coronakonforme Klima-Aktionen, damit die Politik endlich das 1,5°C-Limit ernst nimmt. Denn schon heute ist die Klimakrise für so viele Menschen weltweit und besonders im Globalen Süden lebensbedrohlich.


Vogel des Jahres

Vogel des Jahres 2021
Eine Gemeinschaftsaktion von NABU (Naturschutzbund Deutschland) und LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern)

Ganz Deutschland ist aufgerufen, den Vogel des Jahres zu wählen. Von Oktober bis Dezember standen alle bei uns brütenden Vögel und die wichtigsten Gastvogelarten Deutschlands zur Wahl. Die zehn Kandidaten mit den meisten Stimmen treten nun als Favoriten in der Wahl gegeneinander an.
Bis zum 19. März 2021 können Sie für ihren Kandidaten abstimmen.


Alle satt? - Ernährung sichern für 10 Milliarden Menschen

Buchtipp

Urs Niggli
Alle satt?
Ernährung sichern für 10 Milliarden Menschen

Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung werden heute in der breiten Öffentlichkeit heiß diskutiert, denn in naher Zukunft werden zehn Milliarden Menschen auf unserem Planeten leben. Aber kann die Menschheit mit biologischer Landwirtschaft ernährt werden? Ist das Essen von Tieren ein Sündenfall? Zerstört eine auf Hightech basierte industrielle Landwirtschaft den ländlichen Raum, verbraucht sie die natürlichen Ressourcen und treibt sie die Menschen in die Städte?
Urs Niggli hat in Alle satt einen visionären Plan für die Ernährung der Welt entworfen.


Fernsehtipp

Das Geheimnis der Bäume
Bis 10.03.2021 in der 3sat-Mediathek verfügbar

Unter der Regie und nach einem Drehbuch von Oscar-Preisträger Luc Jacquet (Die Reise der Pinguine) lädt der Film die Zuschauer in eine noch nie zuvor gesehene Welt natürlicher Wunder ein.

Der Dokumentarfilm basiert auf einer Idee des Botanikers Francis Hallé, der viele Jahre damit verbracht hat, die Regenwälder der Erde zu studieren und die Geheimnisse des Zusammenwirkens von Pflanzen und Tieren zu entschlüsseln.

Indem Luc Jacquet eindrucksvolle Naturaufnahmen mit kunstvollen Animationen und atmosphärischer Musik verknüpft, macht er die Magie des Waldes akustisch und visuell erlebbar. Das Geheimnis der Bäume beweist, dass Entwicklungsbiologie nicht in verstaubte Lehrbücher, sondern auf die große Leinwand gehört. In der deutschen Synchronisation gibt Schauspieler Bruno Ganz dem Botaniker Francis Hallé seine Stimme.


Petition für ein Freisetzungsverbot von Gene Drive Organismen

Stop Gene Drive
Petition für ein Freisetzungsverbot von Gene Drive Organismen

Gene Drive Organismen sind die vielleicht gefährlichste Anwendung von Gentechnik, die bisher entwickelt wurde: Mithilfe neuer gentechnischer Verfahren kann das Erbgut von Lebewesen grundlegend verändert und können die natürlichen Vererbungsregeln außer Kraft gesetzt werden. So lassen sich wildlebende Arten gentechnisch verändern, ersetzen oder gar ausrotten. Die Freisetzung von Gene Drive Organismen in die Natur wäre nicht rückholbar und höchst riskant. Im schlimmsten Falle könnte sie das Artensterben beschleunigen und zum Zusammenbruch ganzer Ökosysteme führen.


Ausstellungstipp

Ablaufdatum
Wenn aus Lebensmitteln Müll wird
Naturhistorisches Museum Wien — Bis 16. Mai 2021

Die Sonderausstellung Ablaufdatum geht den Ursachen der Lebensmittelverschwendung auf den Grund. Von der Landwirtschaft über die Lebensmittelproduktion, den Handel bis zum Verbrauch im Haushalt oder der Gastronomie, die Gründe sind ebenso vielfältig wie verstörend.

In der Ausstellung werden eindrucksvolle Daten und Fakten präsentiert. Aber noch viel wichtiger ist das Aufzeigen konkreter Wege aus dem Teufelskreis der Verschwendung. Denn unser aller Konsumverhalten kann dazu beitragen, die Welt zu verändern.

Am Blog zur Ausstellung geben regelmäßig neue Videos, Animationen und Textbeiträge spannende Einblicke in die verschiedenen Themenbereiche. So können Sie die Ausstellung auch online erleben.


Gutes Essen für Alle - Kochen und die Welt verändern

Kochbuchtipp

Gutes Essen für Alle
Kochen und die Welt verändern
Rezepte plus Hintergrundinfos aus Brasilien und Mittelamerika

Das Buch der Christlichen Initiative Romero (CIR) soll eine praktische Unterstützung sein für eine nachhaltige globale Ernährung: Theoretische Grundlagen über die Hotspots in der globalen Lieferkette sowie praktische Tipps zum Einkauf und über 40 Rezepte für schmackhafte Gerichte, überwiegend vegetarisch und vegan.


Fleischatlas

Fleischatlas 2021
Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel

Wussten Sie schon, dass allein die fünf größten Fleisch- und Milchkonzerne so viele schädliche Klimagase ausstoßen wie der größte Ölmulti der Welt? Oder wussten Sie, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen Fleischproduktion und der Entstehung von Pandemien? Der neue Fleischatlas 2021 gibt Einblicke in die Produktionsbedingungen der Fleischindustrie, zeigt den fatalen Missbrauch von Antibiotika in der Tierzucht, belegt die verheerenden Folgen des Pestizideinsatzes im Futtermittelanbau und erklärt, wieso der Fleischkonsum trotzdem weiter steigt.

Der Fleischatlas ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie Le Monde Diplomatique und kann als PDF-Datei kostenlos herunterladen werden.


Bernadette Wörndl - Das Wald-Kochbuch

Kochbuchtipp

Bernadette Wörndl
Das Wald-Kochbuch
Sammeln, erleben, entdecken, genießen

Wälder tun einfach gut: Hier kann der Mensch entschleunigen, sich erden und inspirieren lassen. Wie vielfältig der Wald auch als Speisekammer ist, zeigen die besonderen Rezepte von Bernadette Wörndl. Ob Waldbeeren, Fichtenwipfel, Holunderblüten, Pilze oder Wild — zu jeder Jahreszeit bietet die Natur ein neues Aromenspiel.
So lässt sich der Wald mit allen Sinnen genießen!


Martin Grassberger - Das leise Sterben

Buchtipp

Martin Grassberger
Das leise Sterben
Warum wir eine landwirtschaftliche Revolution brauchen, um eine gesunde Zukunft zu haben

Während die Weltbevölkerung rasant auf die 8. Milliarde zusteuert und immer mehr Menschen am Wohlstand teilhaben wollen, breiten sich stetig chronische Krankheiten in allen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten aus. Warnungen vor unmittelbaren Bedrohungen wie Umweltverschmutzung, Bodenverarmung und Abnahme der Biodiversität verhallen weitgehend ungehört. Der Humanbiologe und Arzt Martin Grassberger zeigt auf, dass ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der rücksichtslosen Zerstörung der Natur und den leisen Epidemien chronischer Krankheiten besteht. Die Einsichten sind ernüchternd. Grassberger zeigt jedoch mögliche Auswege aus der gegenwärtigen globalen Gesundheits- und Umweltkrise auf.


Veganuary

Veganuary 2021

Veganuary ist eine gemeinnützige Organisation und Kampagne, die Menschen weltweit dazu ermutigt, im Januar sowie den Rest des Jahres eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren.

Das Herz der Kampagne ist eine 31-tägige E-Mail-Serie. Menschen auf der ganzen Welt erhalten täglich E-Mails mit allen praktischen Tipps, Vorschlägen und Ressourcen rund um die rein pflanzliche Ernährung — darunter für einen einfachen Einstieg auch jede Menge Rezepte und Informationen zu wichtigen Nährstoffen.


Agrarindustrie abwählen!

Wir haben es satt! Agrarwende lostreten!
Für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für Klimagerechtigkeit und globale Solidarität!
16. Januar 2021 um 12 Uhr — Berlin Kanzleramt

Am 16. Januar findet der nächste große Protest für eine Agrar- und Ernährungswende in Berlin statt. Das Wir haben es satt!-Bündnis, das normalerweise Zehntausende zum Auftakt der Grünen Woche auf die Straße bringt, protestiert dieses Mal Corona-gerecht und der Infektionslage entsprechend im Regierungsviertel. Aufgerufen von rund 60 Organisationen aus Landwirtschaft und Gesellschaft fordern die Protestierenden eine zukunftsfähige Agrarpolitik.

Weil eine Großdemo mit bundesweiter Anreise aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht vertretbar ist, werden nur diejenigen gebeten, die in Berlin und Brandenburg wohnen, an der Aktion vor dem Kanzler/innenamt teilzunehmen. Ob der Protest umgesetzt werden kann, hängt von der Infektionslage ab. Bitte informieren Sie sich vorher noch einmal.
Alle anderen, können mit der Aktion Fußabdruck den Protest unterstützen:

 

Wir haben es satt - Aktion Fussabdruck

Aktion Fussabdruck – Die Agrarwende lostreten
Machen Sie mit bei der Abstimmung mit den Füßen gegen Höfesterben, Tierfabriken, Pestizide und Gentechnik.

Wegen Corona wird dieses Mal auf eine bundesweite Großdemo verzichtet. Sie können mit der Aktion Fußabdruck den Protest unterstützen!


Pestizide im Bordeaux: Umweltschützerin vor Gericht
Eine Meldung des Umweltinstitut München

Eine Woche vor Weihnachten begann der Prozess gegen die französische Umweltschützerin Valérie Murat. Sie hatte Pestizidrückstände in Weinen von mehr als zwanzig Weingütern im Anbaugebiet Bordelais nahe Bordeaux nachweisen können, die mit einem Label für besonders umweltfreundlichen Anbau (Haute Valeur Environnementale) ausgezeichnet sind. Für die Veröffentlichung der Messwerte steht sie nun vor Gericht.


Ökostrom-Vergleich: Viele Anbieter leisten keinen klaren Beitrag zur Energiewende
Ein Artikel von Kerstin Scheidecker im Öko-Test Magazin

Ein empfehlenswertes und wirksames Ökostromprodukt trägt transparent — etwa mittels eines klar definierten Aufpreises — zum Ausbau der erneuerbaren Energien bei. Unser Ökostrom-Vergleich zeigt: Diesen Ansprüchen genügen nur wenige Produkte, die wir mit Bestnote bewerten. Dagegen fallen 70 Prozent der Ökostrom-Tarife im Test durch.

  • Mit “sehr gut” schneiden zehn Ökostromprodukte ab. Sie leisten unserer Ansicht nach klar einen Beitrag zur Energiewende außerhalb des EEG-Stroms.
  • Zwei Drittel der Produkte in unserem Ökostrom-Vergleich bewerten wir mit “mangelhaft”.
  • Ökostromprodukte bringen aus unserer Sicht nicht automatisch die Energiewende voran.

Das Segment der Ökostromprodukte ist derart unübersichtlich geworden, dass unser erstes Anliegen ist, Klarheit zu schaffen. Wir wollen zeigen, was es eigentlich bedeutet, wenn Verbraucherinnen und Verbraucher auf Vergleichsportalen wie Verivox oder Check24 ihren Stromtarif wechseln und ein Produkt wählen, das sich “Ökostrom” nennt.


Tu was! Spontan vegan

Kochbuchtipp

Tu was! Spontan vegan
Kochend die Welt verbessern mit Estella Schweizer

Das Vegan Kochbuch vom Greenpeace Magazin versammelt über 75 Gute-Laune-Rezepte für Singles, Paare, Familien & Freunde: Ob Smoothies, Bowls, Salate, Pasta, Aufläufe oder süße Köstlichkeiten — eine Vielzahl aufregender Zutaten- und Gewürzkombinationen sorgt für ganz besondere Geschmackserlebnisse bei jedem einzelnen Rezept.

Estella Schweizer nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der veganen Ernährung und zeigt, wie geschmackvolles, echtes, farbenfrohes pflanzliches Essen unkompliziert und lecker zuzubereiten ist. Tu was! Spontan Vegan versteht sich zudem als Beitrag gegen den Klimawandel: Wer auf tierische Produkte verzichtet und stattdessen saisonale pflanzliche Zutaten aus regionalem Bio-Anbau kauft, kann die CO2-Emissionen seiner Ernährung um mehr als die Hälfte senken.

Basisrezepte wie Saucen und Toppings, oder nussige Alternativen zu Milchprodukten wie Mandelricotta oder Cashewcreme können ganz einfach selbst hergestellt werden — das lohnt sich, denn so lassen sich Verpackungsmüll und CO2-Emissionen einsparen. Estella Schweizer gibt Einblicke in ihren Vorratsschrank, Tipps zum Einkaufen und Vorratskochen und liefert Argumente gegen gängige Vegan-Vorurteile.


Was treibt uns in Zukunft an? Antriebe und alternative Kraftstoffe

Was treibt Autos in Zukunft an?
VCD Faktencheck zu alternativen Antrieben und Kraftstoffen

Das Ende des Verbrennungsmotors ist in Sicht: Schweden, Norwegen, Großbritannien und andere Länder wollen nach 2030 keine neuen Benziner und Diesel mehr zulassen. In Kalifornien sollen ab 2035 keine Autos mit Verbrenner-Motor mehr verkauft werden. Doch was treibt uns künftig an? Batterieantrieb, Plug-In-Hybride, Brennstoffzellen oder flüssige Kraftstoffe auf Basis von Biomasse und Strom — was eignet sich am besten, um den Autoverkehr emissionsfrei zu machen? Der ökologische Verkehrsclub VCD hat alle Optionen in einem Faktencheck geprüft und gibt Verbraucherinnen und Verbrauchern Orientierung.

Die Broschüre Was treibt uns in Zukunft an? Antriebe und alternative Kraftstoffe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.


Critical Mass

Critical Mass (Kritische Masse) ist eine weltweite Bewegung mit dem Ziel, ein anderes Konzept zum motorisierten Individualverkehr aufzuzeigen. Es ist eine Protestform bei der eine Gruppe Fahradfahrer/innen durch die Stadt fährt und sich gelegentlich den Platz auf der Straße nimmt, der ihnen im alltäglichen Verkehr durch jahrelange verfehlte Verkehrs- und Stadtplanung und rücksichtslose Autofahrer verweigert wird.

Weitere Informationen und lokale Critical-Mass-Fahrten:
Critical Mass – It started with a fight …
Critical Mass

Wikipedia – Critical Mass


Gemüseselbsternte

Stellen Sie sich vor: Ein Biolandwirt oder Biogärtner legt für Sie einen fertig bepflanzten Garten an, den Sie im Frühling übernehmen. Jetzt können Sie einen Sommer lang nach Herzenslust selbst gärtnern und vor allem natürlich ernten.

Hier finden Sie weitere Informationen über Selbsternte-Gartenprojekte:
Ökolandbau.de — Gemüseselbsternte

Informationen zur Selbsternte von Bio-Gemüse in Österreich finden Sie hier: Selbsternte

Auf der Bioverzeichnis.de Seite Biogarten / Selbsternte-Gärten / Biogärtnereien gibt es Links zu Selbsterntegärten, Gemeinschaftsgärten und Interkulturellen Gärten.

Fridays For Future und die For Future Bewegung

Fridays for Future

Fridays for Future

Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende organisieren — nach Greta Thunbergs Vorbild — Streiks für das Klima.

 

Architects for Future — Deutschland
Architects for Future — Österreich
Architects for Future — Schweiz

Der freie Zusammenschluss von Angehörigen der Baubranche möchte die Schüler/innen der Fridays for Future Bewegung bestärken und unterstützen, sowie die Baubranche neu und nachhaltig ausrichten.

 

artists4future

Artists for Future

Künstlerinnen und Künstler solidarisieren sich mit der Klimaschutzbewegung Fridays for Future und unterstützen die streikenden Schülerinnen und Schüler.

 

Educators for Future

Pädagog/innen, Ausbilder/innen, Schulen, Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen u.a., wollen inspiriert durch die Initiativen der Jugendlichen von Fridays for Future, die Wichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit bekräftigen und sich dafür einsetzen.

 

Entrepreneurs for Future

Eine Initiative von Unternehmerinnen und Unternehmern, die heute schon Klimaschutz voranbringen bzw. sich dafür einsetzen, dass die Wirtschaft mit innovativen Produkten, Technologien, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen einen schnelleren Klimaschutz voranbringt.

 

Erklärung der Farmers for Future

Farmers for Future

Öko-Bäuerinnen und -Bauern fordern wirksame Maßnahmen zum Schutz des bedrohten Weltklimas und solidarisieren sich mit Fridays for Future sowie Scientists for Future, denn der Klimawandel gefährdet die Landwirtschaft und die Ernährungssicherheit weltweit.

 

Health for Future

Health for Future — Gesundheit braucht Klimaschutz

Die Initiative will ein Aktionsforum für die Angehörigen des Gesundheitssektors schaffen, die sich gemeinsam für ein intaktes Klima und Ökosystem einsetzen möchten. Inspiriert durch die Fridays for Future Bewegung spricht Health for Future Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten, Studierende und Auszubildende der Gesundheitsberufe und Beschäftigte im Gesundheitssektor an, sich hinter der Forderung Klimaschutz ist Gesundheitsschutz zu einen.

 

Parents4Future

Parents for Future
Eltern, Freunde und engagierte Menschen stellen sich hinter Fridays for Future und deren Forderungen

Der Zusammenschluß von erwachsenen Menschen unterstützt die jungen Menschen in Ihrem Einsatz für einen ambitionierten Klimaschutz.

 

Psychologists / Psychotherapists for Future

Die Weitergabe des vorhandenen psychologischen Wissens an Aktivist/innen der Fridays for Future Bewegung und andere Multiplikatoren, das eigene Aktivwerden und Aufzeigen von Möglichkeiten in dieser gesellschaftlichen Bewegung sind erklärte Ziele von Psychologists / Psychotherapists for Future.

 

Scientists4Future

Scientists for Future

Der Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterstützt die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen bei Fridays for Future.

Die Begriffe Bio und Öko

Informationen über die gleichwertigen Begriffe Bio und Öko

Biolebensmittel
Die gleichwertigen Bezeichnungen “Bio” und “Öko” sind im Zusammenhang mit Lebensmitteln gesetzlich geschützte Begriffe. Weitere Informationen:
Ökolandbau.de — Wie erkenne ich Bio-Lebensmittel?
Bio Austria — Was ist Bio?

Bio Suisse — Was bedeutet eigentlich Bio?


Körperpflege / Naturkosmetik
Die Bezeichnungen “Bio” und “Öko” für Kosmetikprodukte sagen nichts über die Herkunft oder Verarbeitung der Rohstoffe aus. Ein gesetzliches Biosiegel für Naturkosmetik gibt es nicht. Mehr Informationen:
Cosmia — Naturkosmetik-Wissen

Schrot & Korn — Mission: Naturkosmetik

Geprüftes Naturkosmetik Fachgeschäft — Hier finden Sie echte Naturkosmetik mit kompetenter Beratung


Ökologische Kleidung
Auch bei Textilien sind Aussagen wie “Bio” oder “Öko” nicht geschützt und die Verwendung von Begriffen wie “Green Fashion” oder “Ökomode” nicht geregelt. Weitere Informationen:
Christliche Initiative Romero (CIR) — Grüne Mode & Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie

Grüner Knopf
Das freiwillige staatliche Siegel für sozial und ökologisch hergestellte Textilien.

Grenpeace-Publikationen zum Herunterladen:
Mode und Konsum: Es reicht!

Textil-Label unter der Detox-Lupe

Der Greenpeace-Einkaufsratgeber für giftfreie Kleidung.


Ökostrom
Die Begriffe “Ökostrom” oder “Grünstrom” sind auch nicht gesetzlich geschützt.

Verbraucherzentrale — Ist ein Tarif mit Ökostrom und Ökogas überhaupt sinnvoll?
Ökostromtarife helfen oft gar nicht bei der Energiewende. Wir erklären, warum das so ist und welche Labels Ihnen zeigen, wo wenigstens etwas für das Klima getan wird.

Ökostrom-Vergleich: Viele Anbieter leisten keinen klaren Beitrag zur Energiewende
Ein Artikel im Öko-Test Magazin

Auf der Bioverzeichnis.de-Seite Energie / Elektrosmog finden Sie Links mit weiterführenden Informationen rund um die Themen Ökostrom, Erneuerbare Energien, Energiewende und Stromanbieterwechsel.


Nachhaltiger Tourismus
Den Labelführer “Nachhaltigkeit im Tourismus — Wegweiser durch den Labeldschungel” können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen:
Fair unterwegs — Die Orientierungshilfe im touristischen Labeldschungel

Umweltzeichen für Unterkünfte gibt es viele. Doch kann man dort auch mit ruhigem Öko-Gewissen schlafen? Das Naturkost-Magazin stellt Ihnen einige dieser Siegel vor:
Schrot & Korn — Was grüne Hotels auszeichnet

Informationen über die verschiedenen Umweltzeichen für ökologische Gastgeber bietet das Online-Portal und Magazin “Anderswo”:
Anderswo — Umweltzeichen für den Urlaub

Wofür die unterschiedlichen Ökosiegel im Tourismus stehen.

Nachhaltiger Tourismus: 15 Utopia-Tipps für nachhaltigen Urlaub

Utopia — CO2-Kompensation: Warum du nicht mehr ohne Ausgleich reisen solltest
Reisen und vor allem Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden — eine CO2-Kompensation kann Ihnen helfen, Ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.


Nachhaltige Banken und Ethische Versicherungsanbieter
Die Begriffe “nachhaltige”, “umweltfreundliche”, “klimafreundliche”, “ethische” Geldanlagen oder “nachhaltige Bank” und “Öko-Bank” sind nicht geschützt.

Geld bewegt — Anlegen für Mensch und Umwelt
Das Internetportal der Verbraucherzentrale Bremen informiert über ethisch-ökologische Geldanlagen.

Schrot & Korn — Nachhaltige Banken: Konto fürs Gewissen

Urgewald — Was macht eigentlich mein Geld?
Eine Broschüre der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation Urgewald zu Umwelt und Ethik bei Bankgeschäften als PDF-Datei zum Herunterladen.

Utopia — Siegel für nachhaltige Geldanlagen helfen bei der Orientierung

Utopia — Die besten Ökobanken

Utopia — Ethische Versicherungsanbieter

Das ECOreporter-Siegel für Nachhaltige Geldanlagen
Das Siegel zeichnet Anbieter und Produkte aus, deren Nachhaltigkeitsversprechen überprüft wurden.

Das FNG-Siegel für nachhaltige Investmentfonds

Auf der Bioverzeichnis.de-Seite Diverse / Grünes Geld / Jobbörsen finden Sie unter “Grünes Geld / Nachhaltige Geldanlagen / Öko-Banken” Links zu Webseiten mit weiterführenden Informationen.


Biofutter
Der Begriff “Bioheimtierfutter” ist durch die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau geschützt. Als Mindeststandard für das deutsche Biofutter gilt der Private Standard Heimtierfutter der Prüfgesellschaft ökologischer Landbau. Weitere Informationen:
Ökolandbau.de — Biofutter für Hund und Katz?


Bio-Zierpflanzen
Nur Zierpflanzen, die aus einer zertifizierten Bio-Gärnerei stammen, dürfen als “Bio-Zierpflanze” oder “Bio-Blume” bezeichnet werden. Solche Betriebe haben sich verpflichtet, innerhalb der Vorgaben der EU-Öko-Verordnung oder der noch enger gefassten Richtlinien der Anbauverbände zu produzieren. Mehr Informationen und Bezugsquellen:
Bio-Zierpflanzen — Natürlich schön

Ökolandbau.de — Bioschnittblumen
Ökolandbau.de — Biozierpflanzen für Beet und Balkon


✱ Siehe auch Bioverzeichnis.de Seite: Biolabel / Gütesiegel