Das Linkverzeichnis für ein nachhaltiges Leben

möchte Ihnen einen einfachen Überblick und einen schnellen Zugang zu
deutschsprachigen Bio-, Öko- und Umwelt-Informationen im Internet ermöglichen.

Wenn Sie oben rechts auf den Hamburger-Menü-Button (☰) klicken,
wird das Navigationsmenü eingeblendet.

Aktuelle Informationen, Kampagnen, Aufrufe, Buchtipps und Filmtipps

Die Begriffe Bio und Öko

Informationen über die gleichwertigen Begriffe Bio und Öko
sowie Nachhaltigkeitsbezeichnungen und Nachhaltigkeitssiegel

Fridays for Future und die For Future Bewegung

Inhaltsverzeichnis

Alle Bioverzeichnis.de-Seiten im Überblick.

Aktuelle Informationen, Kampagnen und Aufrufe, Buchtipps und Filmtipps

 


Buchtipp

Michael Stavarič und Michèle Ganser
Faszination Haie
Wächter der Meere

Den Wundern des Ozeans auf der Spur — dorthin begibt sich auch der dritte Teil der Faszination-Reihe. Nach Faszination Qualle und Faszination Krake, lädt das Buch Faszination Haie kleine und große Entdeckerinnen und Entdecker auf eine Reise in die Ozeane unserer Welt ein.

Können Haie fliegen? Wie groß war der größte Hai aller Zeiten? Warum haben Hammerhaie so einen seltsamen Kopf? Was haben Kühe mit Haien zu tun — und was bitte ist ein Megalodon? Unendliche Welten und unendlich viel Wissen warten darauf erkundet zu werden. Schließlich sind gerade mal 5% des Ozeans erforscht und auch über die Haie — die ebenso gefürchtet sind, wie sie missverstanden werden — reihen sich viele Mythen und Legenden.
Darüber hinaus liefert der Band zahlreiche Informationen über Pilze, Künstliche Intelligenz und die kuriosesten Flugtiere der Welt. Mit allerlei Zusatzinfos für Schlauköpfe, mit Witzen, Gedichten und Mitmachaufgaben, Suchbildern, Illustrationen und dem Tagebuch eines sprechenden Hais.


Wir fahren zusammen
Fridays for Future Deutschland ruft gemeinsam mit ver.di zu einem deutschlandweiten Klimastreik am 01. März 2024 auf

Unter dem Motto “Wir fahren zusammen” setzen sich Fridays for Future und ver.di für bessere Arbeitsbedingungen und massive Investitionen in den Nahverkehr ein. Aktuell herrscht im Nahverkehr ein massiver Personalmangel. Die Ursache dafür, sind sich beide Akteure einig, liegt in den schlechten Arbeitsbedingungen.


International Cycling Film Festival
Flottmann-Hallen Herne
29. Februar bis 02. März 2024

Das Festival verwandelt die Flottmann-Hallen in ein Zentrum des Fahrradfilms und der Fahrradkultur. Es zeigt an drei Tagen Filme, die nicht nur das Fahrrad feiern, sondern auch einen künstlerisch-kritischen Blick auf die Gesellschaft werfen.
Im Hauptprogramm treten 14 Filme aus sieben Ländern in den Wettstreit um die Goldene Kurbel, dem ältesten Filmpreis für Fahrradfilme weltweit.


Aktive Mobilität an Schulen
Das Online-Portal zum Nachschauen und Mitmachen

Das Online-Portal des ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD) macht wegweisende Projekte einzelner Schulen sichtbar und zugänglich, die die aktive Mobilität von Kindern und Jugendlichen fördern. So können Lehrkräfte, Schulleitungen, Eltern und Kommunen Anregungen sammeln, Erfahrungen austauschen und voneinander lernen.


Veggie Planet Graz
Die Messe für den plant-based Lifestyle
24. & 25. Februar 2024 — Seifenfabrik Graz

Die Messe zeigt mit ihrem Angebot die Vielfalt der veganen Küche auf — so geht garantiert kein Gast hungrig nach Hause. Außerdem warten vegane Produktneuheiten aus den Bereichen Food, Fashion und Beauty auf Sie. Bei den Kochshows können Sie sich Inspiration von Profis holen und Vortragende informieren über verschiedene Aspekte der pflanzlichen Lebensweise.


Greenpeace — 10 Tipps zum Schutz der Demokratie
Aktiv für Menschlichkeit und Miteinander, gegen Ausgrenzung und Hetze

Unsere Demokratie ist bedroht. Zugleich stehen überall in Deutschland Menschen auf, um sie zu verteidigen. Hier kommen 10 Tipps, was jede/r Einzelne für mehr Menschlichkeit und Miteinander und gegen Hass und Hetze tun kann.


Biofach — Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Biofach — Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
Vivaness — Internationale Fachmesse für Naturkosmetik
13. bis 16. Februar 2024 — Messezentrum Nürnberg

Die Biofach bringt Ausstellende und Besuchende aus der gesamten Bio-Branche zusammen. Ein vielfältiges Messeprogramm und ein breites Produktangebot laden dazu ein, die Welt der Bio-Lebensmittel mit allen Sinnen zu erkunden, zu sehen, zu hören, zu riechen, zu schmecken und zu fühlen.

Die Vivaness bietet in Kombination mit der Biofach alles rund um die Themen Naturkosmetik, Wellnessprodukte und Drogerieartikel. An vier Tagen tauschen sich Ausstellende und Besuchende über die neuesten Entwicklungen der Naturkosmetik-Branche aus.


Bodenatlas 2024
Daten und Fakten über eine lebenswichtige Ressource

Der Boden unter unseren Füßen ist ein wahres Multitalent. Er ist der artenreichste Lebensraum unserer Erde, er speichert gigantische Mengen Klimagase und Wasser, ernährt Mensch und Tier, lässt Blumen blühen und Bäume wachsen. Der Boden ist eine lebenswichtige Ressource — und er ist bedroht. Rund 60 Prozent der Böden in der EU sind geschädigt, gestern noch fruchtbarer Humus trocknet aus, verwandelt sich in Steppe und Wüste, immer mehr Böden werden für den Bau von Infrastruktur versiegelt. Konflikte um knapper werdendes Land nehmen zu.

Der Bodenatlas 2024 beleuchtet nicht nur die Folgen des weltweiten Verlusts an fruchtbarem Boden, sondern zeigt auch die Potentiale nachhaltiger und gerechter Bodennutzung für den Klimaschutz und die Artenvielfalt.

Der Bodenatlas ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und TMG — Think Tank for Sustainability. Sie können ihn als PDF-Datei herunterladen oder ein gedrucktes Exemplar bestellen.



Copyright: BUW – IPN

BundesUmweltWettbewerb | BUW
Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln
Einsendeschluss: 15. März 2024

Der Projektwettbewerb wird jährlich durchgeführt und ist für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 10 und 20 Jahren mit Interessen an Themen zu Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesellschaft.

Sowohl naturwissenschaftlich als auch gesellschaftlich Interessierte sind angesprochen, denn Umweltprobleme sind vielfältig und betreffen in ihrer Komplexität diverse Lebensbereiche. Je nach Problemstellung und Lösungsansatz können die Wettbewerbsbeiträge ihren Umsetzungsschwerpunkt in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern haben. Dazu zählen neben Naturwissenschaften, Technik, Wirtschaft und Konsum auch Politik, Gesundheit und Kultur.


Veggienale
Die Messe für pflanzlichen Lebensstil, Gesundheit und Nachhaltigkeit
03. & 04. Februar 2024 — Messe Freiburg

Freuen Sie sich auf den Aussteller-Marktplatz mit Angeboten zum Entdecken, Probieren und Kaufen: vegane Lebensmittel, vegane Kosmetik, vegane Kleidung und viele Informationen rund um Gesundheit, Tierschutz und Nachhaltigkeit. An beiden Tagen gibt es Vorträge, Workshops und ein Kinderorogramm.


Saatgutfestivals / Saatgut- und Pflanzen-Tauschbörsen

Zum Start der Gartensaison veröffentlicht der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) einen Veranstaltungskalender mit Saatgutfesten sowie Saatgut- und Pflanzen-Tauschbörsen.


Buchtipp

Der kritische Agrarbericht 2024
Schwerpunkt: Tiere und die Transformation der Landwirtschaft

Seit 1993 gibt das AgrarBündnis den Kritischen Agrarbericht heraus. Er erscheint jährlich und wird auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Agrarbericht dokumentiert jährlich die Vielfalt der politischen Debatte zu Landwirtschaft und Ernährung. Er formuliert fundierte Kritik am derzeitigen Agrarsystem, benennt aber auch Konzepte, Ideen und gelungene Praxisbeispiele, wie es anders gehen könnte. Der diesjährige Themenschwerpunkt, dem 25 der insgesamt 46 Beiträge gewidmet sind, lautet Tiere und die Transformation der Landwirtschaft. Die Beiträge können Sie auch als PDF lesen.


Wir haben es satt! – Demo
Samstag, 20. Januar 2024 in Berlin

Gutes Essen braucht Zukunft — für eine gentechnikfreie, bäuerliche und umweltverträgliche Landwirtschaft! Eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft ist die richtige Antwort auf Klimakrise, Artensterben und Hunger in der Welt — nicht Gentechnik, Patente und Glyphosat!

Umweltzerstörung, Hunger und Klimakrise sind weltweit längst Realität. Zugleich trägt die Landwirtschaft Verantwortung für die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen, muss Emissionen senken, die Biodiversität erhalten und Böden und Wasser schützen. Eine ökologischere und bäuerliche Landwirtschaft ist die Basis für ein umweltverträgliches und krisenfestes Ernährungssystem, das alle Menschen sicher mit gesunden Lebensmitteln versorgen kann.

Doch lässt die Bundesregierung Bäuerinnen und Bauern in der Krise allein. Sie können nicht mehr Umwelt- und Tierschutz stemmen, solange diese weder vom Markt, noch von der Politik angemessen honoriert wird. Niedrige Erzeuger/innenpreise, ungerecht verteilte Agrarsubventionen der EU und Kürzungen in der Entwicklungszusammenarbeit bringen Bäuerinnen und Bauern weltweit an ihre Schmerzgrenze — wirtschaftlich, aber auch körperlich und mental. Die Ampel-Koalition ist gefordert, den klimagerechten Umbau der Tierhaltung endlich zu finanzieren. Für mehr Tier- und Klimaschutz und den Erhalt vieler Höfe.


Bauernproteste: Es geht längst nicht mehr um den Dieselpreis
Eine Meldung des Umweltinstitut München

Zornige Landwirt/innen, tausende Traktoren in Innenstädten und ganz viel Wut auf die Ampelregierung — der Proteststurm, den die Bundesregierung durch die Kürzungen im Landwirtschaftsetat entfacht hat, beherrscht die Berichterstattung in den deutschen Medien. Doch spätestens seit die Regierung zurückgerudert ist und die Kürzungen teilweise zurückgenommen hat, wird klar, dass mehr hinter den Protesten steckt als nur der Kampf um die steuerbefreiten, grünen Traktorenkennzeichen und 20 Cent weniger Rückvergütung für den Diesel, den Landwirt/innen für ihre Maschinen kaufen. Das Phänomen des aktuellen “Bauernaufstands” ist vielschichtig und nicht leicht zu verstehen. Es vermengen sich darin alte und neue Krisen, Fragen der Demokratie und Agrarpolitik sowie eine Menge Gefühle.


Hauptsache vegan! Der Rest ist egal?
Ein Artikel von Ann-Christin Meermeier im Eve Bio-Magazin

Vegan gilt vielen als Goldstandard. Doch decken pflanzliche Lebensmittel wirklich alle Umweltaspekte ab? Schließlich können auch sie aus intensiver Landwirtschaft stammen. Besser ist es, wenn vegan und bio Hand in Hand gehen.


Buchtipp

Berthold Peter
Hilfeschrei der Natur!
Was wir noch tun können — die letzte Chance für unsere geschundene Erde

Jeder Hausgarten kann ein Biotop sein. Ein farbenprächtig illustrierter Aufruf, warum wir Menschen Wildnis wagen müssen. Egal wo man in Deutschland Weiher, Tümpel und Auwälder, Streuobstwiesen, Feldhecken und auch naturnahe Gärten anlegt: Es entsteht in kurzer Zeit ein artenreiches Biotop aus Blütenpflanzen und tausenden von Lebewesen wie Schmetterlingen, Libellen, Fröschen, Lurchen und Fischen.

In diesem Sachbuch erklärt Ornithologe und Verhaltensforscher Professor Peter Berthold, wie alles mit allem zusammenhängt und warum wir alles für die Artenvielfalt und den Naturschutz tun sollten.



Copyright: NABU/Mathias Schäf, iStock by Getty Images/Paolino Massimiliano Manuel

Stunde der Wintervögel
NABU und LBV rufen wieder zur großen Vogelzähl-Aktion auf
05. bis 07. Januar 2024

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogel- und Naturschutz (LBV) rufen Naturfreund/innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.


Buchtipp

Alexander Schiebel
Gift und Wahrheit
Wie Konzerne und Politik ihre Macht missbrauchen, um Umweltaktivist/innen mundtot zu machen

1.372 Obstbauern, zwei Obstkonzerne, der Bauernbund und die Landesregierung in Südtirol erstatteten 2017 Strafanzeige gegen den Autor und Filmemacher Alexander Schiebel, weil er den Pestizideinsatz in der Region kritisierte. Die sich anschließende, monatelange juristische Auseinandersetzung gilt als Deutschlands bekanntestes SLAPP-Verfahren. SLAPP, das steht für Strategic Lawsuit Against Public Participation: Gerichtsprozesse, mit denen die Mächtigen aus Politik und Wirtschaft weltweit versuchen, Aktivist/innen mundtot zu machen.

Spannend wie in einem Krimi erzählt Schiebel von den perfiden Methoden, mit denen eine mächtige Agrarlobby versucht, ihr verheerendes Modell einer Landwirtschaft gegen die Natur beizubehalten.
Der ungleiche Kampf, der als Südtiroler Pestizidprozess wochenlang durch die Presse ging, endete mit einem Freispruch — und ist auch deshalb eine wegweisende Blaupause, die zeigt, wie es Umweltschützer/innen gelingen kann, sich zu wehren.

Umweltinstitut München
SLAPPs — Ein Angriff auf Demokratie und Meinungsfreiheit

Immer öfter werden Gesetze und Gerichte missbraucht, um diejenigen anzugreifen, die im öffentlichen Interesse auf Missstände aufmerksam machen. Mit SLAPP-Klagen versuchen Unternehmen, Regierungen und mächtige Einzelpersonen, unbequeme Kritik zu unterdrücken.



VCD-Petition
SUV-Trend stoppen — Mensch und Klima schützen!
Wir brauchen weniger und kleinere Autos!

Neue Autos werden immer größer und schwerer. Immer mehr davon verstopfen unsere Städte, schaden dem Klima und den Menschen. Für alle, die mit Füßen und Pedalen unterwegs sind, bleibt viel zu wenig Platz. Deshalb brauchen wir weniger und kleinere Autos. Unterschreiben auch Sie die Petition des VCD (Verkehrsclub Deutschland) und fordern Sie die Bundesregierung auf, sich gegen den Trend der rollenden Riesen zu stellen.


Klima der Ungleichheit
Wie extremer Reichtum weltweit die Klimakrise, Armut und Ungleichheit verschärft
Eine Oxfam-Publikation

Das reichste Prozent verursacht so viele Treibhausgase wie die ärmeren zwei Drittel der Weltbevölkerung. Durch ihren extremen Konsum befeuern Superreiche die Klimakrise, die die Lebensgrundlagen von Milliarden Menschen bedroht. Regierungen müssen daher auch die extreme Ungleichheit in der Welt überwinden.
Die Oxfam-Publikation können Sie als PDF-Datei herunterladen.
Oxfam ist eine internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation, die weltweit Menschen mobilisiert, um Armut aus eigener Kraft zu überwinden.



Zukunftsbild 2045 Berlin — Copyright Reinventing Society und Render Vision

Ausstellungstipp
Diese Ausstellungen kooperieren miteinander

KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?
Museum für Kommunikation Berlin
Bis 01. September 2024

Wir kennen alle die Last der guten Vorsätze. Oft wissen wir, was gesund und gut für uns wäre, doch die Umsetzung fällt uns schwer. Das gilt auch in Bezug auf die Klimakrise. Starkregen, Hitzeperioden oder Dürren haben wir bereits erlebt und Klimawissenschaftler/innen auf der ganzen Welt haben valide Klimadaten vorgelegt. Wir wissen, dass das Thema uns alle angeht. Im Großen die Politik und Wirtschaft und im Kleinen jede/n in der persönlichen Lebensführung. Doch warum tun wir nicht, was wir wissen? Die Ausstellung geht diesen Fragen nach und macht Mut, tatsächlich in vielen Facetten für die Klimarettung zu handeln.

 


Wie es sich anfühlt, auf einem motorisierten Schneemobil zu sitzen, können die Besuchenden in der Ausstellung selbst ausprobieren. SDTB/ Foto: É. Hijano

Dünnes Eis. Komm mit auf Klima-Expedition!
Eine Sonderausstellung über Polar-Expedition und Klimawandel für Familien und Schulklassen
Deutsches Technikmuseum Berlin
Bis 08. September 2024

Eisiger Wind, klirrende Kälte und monatelange Dunkelheit — die Expedition des Forschungsschiffes Polarstern in die Arktis war extrem. Über ein Jahr driftete es ab 2019 durchs Polarmeer. Das Team sammelte Informationen zum Wandel des arktischen Klimas.

Die Sonderausstellung des Deutschen Technikmuseums nimmt die Besuchenden mit auf Klima-Expedition. Schulklassen und Familien erfahren, wie es ist, in der Arktis zu forschen. Sie messen die Eisdicke, suchen nach Mikroorganismen und finden heraus, wie lange es noch mehrjähriges Eis geben wird. Klar wird: Die Arktis ist unser Frühwarnsystem. Und die Warnung ist deutlich. Es bleibt wenig Zeit. Wir müssen jetzt handeln, um die Klimakatastrophe zu verhindern.

 


Grönland, August 2008. Unter den Füßen der Grönlandtouristen in Point 660 zeigt sich schon 2008 deutlich die anschleichende Gefahr: Die größte Insel der Welt tröpfelt davon. — Fotocredit: Olaf Otto Becker

Die Sonderausstellung
Signs of Change — Landschaften im Klimawandel
zeigt bis zum 03. März 2024
Landschaftsfotografien von Olaf Otto Becker in der Großen Galerie des Technikmuseums.
Für seine Bildserien begibt er sich auf Expeditionen an Orte, an denen der Klimawandel sichtbar und erfahrbar ist.


Fernsehtipp

Expedition Arktis 2 — Tauchfahrt am Nordpol
Das Video ist bis zum 29. Dezember 2024 in der ARD Mediathek verfügbar

2023 — das heißeste Jahr seit Beginn der Klimaaufzeichnungen. Die Polarstern, Deutschlands einziger Eisbrecher, macht sich auf den Weg zum Nordpol. Unter der Leitung von Antje Boetius, Deutschlands bekanntester Meeresbiologin, startet ein internationales Forschungsteam seine Mission: Sie wollen verstehen, wie das Leben am Nordpol funktioniert, und tauchen dafür erstmals unters Eis bis zum viertausend Meter tiefen Meeresboden. Was sie dort entdecken, stellt unser bisheriges Wissen über die Arktis auf den Kopf.


Veganuary 2024

Die Kampagne will Menschen weltweit dazu ermutigen, im Januar sowie den Rest des Jahres eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren.

Alle Teilnehmenden erhalten eine 31-tägige E-Mail-Serie mit Rezepten, Filmtipps und vielen Informationen zur pflanzlichen Ernährungsweise.


Critical Mass

Critical Mass (Kritische Masse) ist eine weltweite Bewegung mit dem Ziel, ein anderes Konzept zum motorisierten Individualverkehr aufzuzeigen. Es ist eine Protestform bei der eine Gruppe Fahradfahrer/innen durch die Stadt fährt und sich gelegentlich den Platz auf der Straße nimmt, der ihnen im alltäglichen Verkehr durch jahrelange verfehlte Verkehrs- und Stadtplanung und rücksichtslose Autofahrer verweigert wird.

Weitere Informationen und lokale Critical-Mass-Fahrten:
Critical Mass – It started with a fight …
Criticalmass.in

Critical Mass in Austria
Wikipedia – Critical Mass


Gemüseselbsternte

Stellen Sie sich vor: Ein Biolandwirt oder Biogärtner legt für Sie einen fertig bepflanzten Garten an, den Sie im Frühling übernehmen. Jetzt können Sie einen Sommer lang nach Herzenslust selbst gärtnern und vor allem natürlich ernten.

Hier finden Sie weitere Informationen über Selbsternte-Gartenprojekte:
Ökolandbau.de — Gemüseselbsternte

Informationen zur Selbsternte von Bio-Gemüse in Österreich finden Sie hier: Selbsternte

Auf der Bioverzeichnis.de-Seite Biogarten / Selbsternte-Gärten / Biogärtnereien gibt es Links zu Selbsterntegärten, Gemeinschaftsgärten und Interkulturellen Gärten.


Copyrighthinweis

Alle Grafiken und Fotografien dieser Bioverzeichnis.de-Seite unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an die Betreiber der verlinkten Webauftritte.