Das Linkverzeichnis für ein nachhaltiges Leben

möchte Ihnen einen einfachen Überblick und einen schnellen Zugang zu
deutschsprachigen Bio-, Öko- und Umwelt-Informationen im Internet ermöglichen.

Wenn Sie oben rechts auf den Hamburger-Menü-Button (☰) klicken,
wird das Navigationsmenü eingeblendet.

Aktuelle Informationen, Kampagnen, Aufrufe, Buchtipps und Filmtipps

Die Begriffe Bio und Öko

Ganz unten auf dieser Seite erhalten Sie Informationen
über die gleichwertigen Begriffe Bio und Öko.

Fridays For Future und die For Future Bewegung

Inhaltsverzeichnis

Alle Bioverzeichnis.de Seiten im Überblick.

Aktuelle Informationen, Kampagnen und Aufrufe, Buchtipps und Filmtipps

 



Copyright: RIK

Fahrradsommer der Industriekultur
22. Mai 2022 — Jahrhunderthalle Bochum

Regelmäßig im Frühjahr begeistert der Fahrradsommer der Industriekultur die Besucher/innen mit einem bunten Bühnen- und Rahmenprogramm. Hier erfahren Sie alles über die neuesten Rad-Trends und schönsten Routen im Revier. Es gibt verschiedene Mitmachaktionen und einen Marktplatz mit zahlreichen Anbietern aus dem Fahrrad- und Tourismusbereich sowie einen Second-Hand-Radmarkt.


KulTour — SteverLandRoute
22. Mai 2022

Entlang der rund 70 Kilometer langen SteverLandRoute im Münsterland findet an über 30 Kulturstationen ein Programm mit unterschiedlichsten Kulturschaffenden statt.
Radeln Sie auf der Route und Sie werden immer wieder Künstlerinnen und Künstlern begegnen. Meist sind es Kurzauftritte, so dass Sie sofort weiterradeln können, um Neues zu entdecken. An einigen Stationen finden Sie auch Verpflegungsstationen. Zudem lädt die Gastronomie in allen Orten zu einem Abstecher ein. Sind Sie zu müde für die Rückfahrt, können Sie kostenlos einen Fahrradbus nutzen.


VELOHamburg 2022

VELOHamburg — Das Fahrradfestival
21. & 22. Mai 2022

Auf dem Fahrradfestival VELOHamburg finden Sie auf dem Heiligengeistfeld Aussteller und Marken für Fahrrad, Mobilität und Reisen sowie Workshops, Mitmachaktionen und umfangreiche Testmöglichkeiten.


Veggienale & FairGoods 2022

Veggienale & FairGoods
Messe für pflanzlichen Lebensstil und ökologische Nachhaltigkeit
14. & 15. Mai 2022 — Freiburg
21. & 22. Mai 2022 — Köln

Auf der Veggienale und FairGoods werden die besten Produkte und Ideen für einen nachhaltige(re)n und pflanzlichen Lebensstil präsentiert. Dabei wird die ganze Bandbreite und Vielfalt an Möglichkeiten im Alltag aufgezeigt, von öko bis vegan.
Neben dem Marktplatz mit Ausstellern gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Workshops, Kochshows sowie Mitmach-Aktionen für Kinder.


Kidical Mass Kinder aufs Rad

Kidical Mass — Für kinder- und fahrradfreundliche Orte
Aktionswochenende 14. & 15. Mai 2022

Die Kidical Mass will Kinder als Verkehrsteilnehmer/innen sichtbar machen. In ganz Deutschland, Europa und rund um den Globus wird wieder für fahrrad- und kinderfreundliche Orte demonstriert. Denn von kinder- und fahrradfreundlichen Orten profitieren alle Generationen.
Die Kidical Mass gibt den Kindern eine Stimme im Verkehr, zeichnet ein positives Zukunftsbild, vernetzt und mobilisiert Alt und Jung über die Grenzen der Radszene hinaus.


Saatgutfestival Düsseldorf
14. Mai 2022 — Düsseldorf, Geschwister-Scholl-Gymnasium

Auf dem Saatgutfestival dreht sich alles um Vielfalt, Ökologie und Umweltschutz. Das Festival will privaten Gärtner/innen den Zugang zu freiem Saatgut und zum Wissen rund um den Anbau und Erhalt von selten gewordenen und alten Sorten ermöglichen. Das angebotene Saatgut ist frei von geistigen Eigentumsrechten und lässt sich, ohne seine Eigenschaften zu verlieren, weiter vermehren.
Wer sich auf dem Saatgutfestival mit Samen und Pflanzen versorgt, kann diese künftig selbst vermehren und braucht im Idealfall nie wieder Samen zu kaufen, so wie es jahrhundertelang schon einmal funktioniert hat.


Slowflowers - Wilde Gärten und ungezähmte Bouquets

Buchtipp

Chantal Remmert und Grit Hartung
Slowflowers
Wilde Gärten und ungezähmte Bouquets

Schmutzige Hände, natürlich gewachsene Pflanzen und ein wildes Blütenmeer — all das zeichnet Slowflowers aus dem eigenen Garten aus. Mit Slowflowers erscheint nun das Buch zu dieser immer größer und beliebter werdenden Bewegung. Denn immer mehr Menschen wollen regionale, saisonale und nachhaltige Schnittblumen, frei von Pestiziden und Giften, statt überzüchtete Massenware aus Übersee.

Fotografisch begleitet von Grit Hartung, zeigt die Autorin und Mitbegründerin der Slowflower-Bewegung Chantal Remmert ein Jahr in ihrem Garten in Leipzig. Die praktischen DIYs (Do it yourself) und zahlreichen Tipps, von der Aussaat bis zur Ernte der Schnittblumen, sind für Garten-Einsteiger/innen und Blumenliebhaber/innen geeignet. Anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklären nachhaltige Techniken für das Binden von duftenden Sträußen und das Zusammenstellen von atemberaubenden Arrangements.

Slowflowers — Regional, saisonal, nachhaltig
Die Slowflower-Bewegung setzt sich für Transparenz und Vertrauen im nachhaltigen Schnittblumenanbau ein.


Biogartenmessen 2022

Biogartenmesse
Nachhaltige Gartenkultur und Lebensart

30. April & 01. Mai 2022 — Schloss Türnich, Kerpen bei Köln
11. & 12. Juni 2022 — Domgarten, Speyer
27. & 28. August 2022 — Domäne Mechtildshausen, Wiesbaden
01. bis 03. Oktober 2022 — Biogartenmesse mit Erntedankfest auf Schloss Türnich, Kerpen bei Köln

Die Biogartenmesse mit ausschließlich zertifizierten Bio-Gartenbaubetrieben geht mit vier Veranstaltungen und je rund 60 Ausstellern in die sechste Runde.


Bergisches Trassen-Treffen
Mit dem Fahrrad durch 11 Städte
Sonntag 01. Mai 2022

Alle zwei Jahre findet entlang des Panorama-Radwegs Balkantrasse und des Bergischen Panorama-Radwegs das große Bergische Trassen-Treffen statt, an dem die an den Bahntrassen-Radwegen liegenden Städte ein großes Fest organisieren. Entlang der Strecken gibt es viele Veranstaltungen rund um das Thema Fahrradfahren.



Grafik: Harry Gray


Kein Essen in den Tank
Gemeinsame Aktion von Foodwatch und DUH gegen die Förderung von Biokraftstoffen gegenüber dem Bundesumweltministerium (BMUV)

E-Mail-Aktion
Kein Essen mehr in den Tank!
Foodwatch und Deutsche Umwelthilfe (DHU) fordern Ende der staatlichen Förderung von Agrokraftstoffen

Agrosprit ist Irrsinn: Jeden Tag landet Getreide für umgerechnet 15 Millionen Brote in Europas Autotanks. Gleichzeitig drohen in Ländern im Nahen Osten und in Afrika katastrophale Hungersnöte. In diesen Wochen wird die Bundesregierung entscheiden, ob Essen im Tank bald der Vergangenheit angehört. Denn “Bio”-Diesel und Co. werden noch immer staatlich gefördert. Damit muss endlich Schluss sein!

Bei einer aufkommenden Nahrungsmittelknappheit noch Getreide und andere Pflanzen in den Tank zu kippen, ist völlig inakzeptabel. Deshalb fordern DUH und Foodwatch die Bundesregierung dazu auf, die Förderung von Agrokraftstoffen sofort auszusetzen.
Schicken Sie eine Mail an die Verantwortlichen, um die Aktion zu unterstützen.


Für Frieden und Abrüstung

Netzwerk Friedenskooperative
Ostermärsche 2022
Alle Infos und Termine zu den Osteraktionen der Friedensbewegung vom 14. bis 18. April

Das Netzwerk Friedenskooperative stellt auch dieses Jahr wieder umfangreiche Informationen zu den Ostermärschen zur Verfügung. Nachdem die traditionellen Aktionen der Friedensbewegung in den letzten Jahren aufgrund der Corona-Pandemie nur eingeschränkt oder in alternativen Formaten online stattfinden konnten, wird es in diesem Jahr wieder weitestgehend normale Ostermärsche in zahlreichen Städten deutschlandweit geben.


Biennale für Aktuelle Fotografie: Contested Landscapes
Aàdesokan, aus der Serie Waste Identity: Bola Bola Living, 2020 | Die Serie Waste Identity: Bola Bola Living wurde durch die Heinrich Böll Stiftung Rabat gefördert.

Ausstellungstipp

Biennale für Aktuelle Fotografie: Contested Landscapes
Kunsthalle Mannheim
Bis 22. Mai 2022

Die Ausstellung widmet sich den ökologischen Herausforderungen, vor denen die Welt heute steht. Seit Jahrhunderten führen imperialistische und kapitalistische Bestrebungen zur Ausbeutung der Erde. Die Natur wird als Ressource für wirtschaftliches Wachstum betrachtet: Ihr ökonomischer Wert wiegt mehr als ihr ökologischer. Doch angesichts des Klimawandels ist ein Umdenken nötig. Es stellt sich die Frage, wie wir das Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt wieder ins Gleichgewicht bringen können, um künftigen Generationen ein nachhaltigeres Leben zu ermöglichen.

Die ausgewählten Künstler/innen führen uns von der Ostsee bis nach Südamerika, um die Folgen von Meeresverschmutzung, Abfallwirtschaft und Mineralienabbau aufzuzeigen. Anstatt die topografischen Veränderungen aus der Ferne zu beobachten, beziehen sie die Menschen vor Ort und deren Geschichten mit ein, um zu verdeutlichen, was sozial und politisch auf dem Spiel steht.


Biennale für Aktuelle Fotografie: Changing Ecosystems
Alexandra Baumgartner, Yellow Tomato and Quince, aus der Serie How like a leaf I am, 2018–fortlaufend

Ausstellungstipp

Biennale für Aktuelle Fotografie: Changing Ecosystems
Heidelberger Kunstverein
Bis 22. Mai 2022

Der menschliche Bedarf an Energie, Baumaterialien und Chemikalien hat ebenso wie der intensive Anbau von Nahrungsmitteln zum Rückgang natürlicher Ökosysteme geführt. Die ausgewählten Künstler/innen haben in der Ausstellung verschiedene Ökosysteme dokumentiert, indem sie deren aktuellen Zustand als Folge von Veränderungsprozessen erfassen. Diese zeitintensive und entschleunigte Herangehensweise ermöglicht es ihnen, die Auswirkungen globaler Entwicklungen auf die Flora und Fauna ausgewählter Gebiete detailliert offenzulegen.

Einerseits können die ausgestellten Werke als Indikatoren verstanden werden, die die Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt sichtbar werden lassen. Andererseits stehen sie für einen allmählichen Bewusstseinswandel. Sie zeigen, wie sich unser Verhältnis zur Natur verändert: Der Versuch des Menschen, die Natur zu unterwerfen, weicht langsam dem Wunsch, mit ihr in Einklang zu leben.


Martin Rücker - Ihr macht uns krank

Buchtipp

Martin Rücker
Ihr macht uns krank
Die fatalen Folgen deutscher Ernährungspolitik und die Macht der Lebensmittellobby

Das Buch setzt sich kritisch mit der Agrar- und Ernährungspolitik der vergangenen Jahre auseinander. Dabei geht es um Themen wie gesunde Ernährung, Ernährungsarmut, Klima-, Tier- und Artenschutz in der Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Mangelernährung in Krankenhäusern. Mit investigativen Recherchen, Reportagen und anhand verständlich erklärter wissenschaftlicher Studien analysiert der Journalist und frühere Geschäftsführer der Verbraucherorganisation Foodwatch Martin Rücker die Schwachstellen der Politik — und macht Vorschläge, wie eine Ernährungspolitik aussehen kann, die das Gemeinwohl ins Zentrum rückt.


E — BIKE Festival
01. bis 03. April 2022 in der Dortmunder Innenstadt

Drei Tage lang steht die Dortmunder City wieder im Zeichen der E-Mobilität. Mehr als 100 Marken aus ganz Europa verwandeln die Dortmunder Innenstadt nicht nur in einen riesigen Marktplatz für die neuesten E-Bikes der Saison 2022, sondern bieten den Besucher/innen auch eine umfassende Info-Plattform rund um das Thema E-Mobilität.


VeggieWorld 2022

VeggieWorld — Die Messe für den veganen Lebensstil
26. & 27. März 2022 — Düsseldorf
02. & 03. April 2022 — Zürich

Vegan genießen und shoppen auf der VeggieWorld in Düsseldorf und Zürich. Internationale Aussteller präsentieren Produkte für einen veganen Lebensstil.


Earth Hour 2022 — Licht aus für einen friedlichen und lebendigen Planeten
WWF Jugend — Licht aus für einen lebendigen Planeten
Samstag 26. März 2022

Immer am letzten Samstag im März ist Earth Hour. Bei der Stunde der Erde setzen Menschen, Städte und Unternehmen aus der ganzen Welt ein Zeichen für den Klimaschutz, für einen lebendigen Planeten und für den Frieden, indem sie um 20:30 Uhr Ortszeit für eine Stunde in den eigenen vier Wänden oder an Denkmälern und offiziellen Gebäuden das Licht ausmachen.


Saatgutfestivals / Saatgut- und Pflanzen-Tauschbörsen

Zum Start der Gartensaison veröffentlicht der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) einen Veranstaltungskalender mit Saatgutfesten sowie Saatgut- und Pflanzen-Tauschbörsen.


Globaler Klimastreik - Für Frieden und Klimaschutz

Globaler Klimastreik am 25. März 2022
Für Frieden und Klimaschutz gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straßen

Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, sie sind es, die am meisten unter Putins völkerrechtswidrigen Angriffskrieg leiden. Fassungslos blicken wir auf das Leid der Menschen vor Ort und derer, die nun auf der Flucht sind. Dieser Krieg muss sofort beendet werden. Er zeigt uns aber auch unmissverständlich, dass die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern schnellstmöglich gestoppt werden muss. Für das Klima und für die Unabhängigkeit von Autokraten. Die Energie-, Verkehrs- und Wärmewende muss von der Regierung nun mit allen Mitteln vorangetrieben werden.

Der aktuelle Bericht des Weltklimarates IPCC (eine Institution der Vereinten Nationen) hat gerade erst wieder deutlich gemacht, welche dramatischen Auswirkungen die Klimakrise auf Ökosysteme, die biologische Vielfalt, Menschen und Gesellschaften bereits hat. Die Klimakrise wird weltweit weitere Konflikte anheizen und Menschen so ihre Lebensgrundlagen rauben — auch deswegen ist das 1,5-Grad-Limit lebenswichtig und nicht verhandelbar.


#UnserWasser — Das ARD Event
Film und Doku in der ARD Mediathek

Schwindende Wasservorräte, zunehmende Trockenheit: Auch in Deutschland wird Wasser knapper. Verteilungskämpfe stehen im Mittelpunkt des ARD Events #UnserWasser.


Copyright: SWR, Diwafilm, Jürgen Olczyk, Composing: Claudia Schlich

Bis zum letzten Tropfen — Der Fernsehfilm

Der investigative Fernsehfilm von Daniel Harrich über den Bürgermeister Martin Sommer (Sebastian Bezzel), der mit dem Getränkehersteller Pure Aqua in Person des Managers Dr. Rainer Gebhard (Ulrich Tukur) und Julia Roland (Karoline Herfurth) vom Umweltministerium über die Wasserrechte seines Ortes verhandelt.
Das Video ist bis zum 16.06.2022 in der ARD Mediathek verfügbar.

Bis zum letzten Tropfen — Die Doku

Die Doku beruht auf exklusiven Recherchen, die in den gleichnamigen Fernsehfilm eingeflossen sind. Der Autor Daniel Harrich zeigt die Wirklichkeit hinter der Fiktion: Jahrelang hat ein internationaler Getränkekonzern sich bemüht, für seine Abfüllanlage bei Lüneburg ein großes Grundwasserreservoir zu erschließen. Das Wasser liegt so tief, dass der Konzern und die zuständigen Behörden davon ausgehen, dass die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung nicht angegriffen wird.
Das Video ist bis zum 16.03.2023 in der ARD Mediathek verfügbar.

Durst — Wenn unser Wasser verschwindet
Dreiteilige Dokureihe für die ARD Mediathek

Die internationale Tragweite der zunehmenden Trockenheit infolge des Klimawandels, die Folgen für die Artenvielfalt und die Auswirkungen der Verteilungskämpfe um das kostbare Gut Wasser erforscht die Doku-Miniserie.

Nach Ausstrahlung der Filme am 16. März 2022 starten mehrere Projekte, die über Monate hinweg Daten zum Thema Wasserknappheit und Zugriffsrechte zusammentragen werden. Sie sollen dazu beitragen, das Wissen zum Thema darüber zu gewinnen, wie und wo sich der Verteilungskampf ums Wasser bereits zuspitzt.

#UnserWasser — Crowd Science Aktion
Hier können Sie beim ARD Projekt mitmachen, indem Sie Gewässer in Ihrer Nähe melden, die kein oder wenig Wasser führen.


Buchtipp: Eliot Coleman - Die Biogarten-Bibel

Buchtipp

Eliot Coleman
Die Biogarten-Bibel
Das Standardwerk der Selbstversorgung vom Pionier des Ökolandbaus

Der Pionier des Ökolandbaus in den USA durchwandert in seinem Grundlagenwerk sämtliche Bereiche der biologischen Landwirtschaft für Selbstversorger. Coleman zeigt Ihnen, wie Sie auf weniger als einem Hektar Land ein unabhängiges Betriebssystem mit Gemüseanbau und Weidehaltung von Rindern, Schafen und Hühnern schaffen. Einsteiger und Fortgeschrittene finden praktikable Informationen von der Anschaffung geeigneter Geräte über eine sinnvolle Anbauplanung bis hin zur Vermarktung von biologisch angebautem Gemüse.


Stoppt den Krieg — Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine

Ein breites Bündnis von Gewerkschaften, Umweltverbänden, Kirchen, Friedens- und Menschenrechtsorganisationen ruft für Sonntag den 13. März 2022 in diesen Städten zu Demonstrationen auf:
Berlin, Frankfurt, Leipzig, Stuttgart und Hamburg (Organisiert vom DGB mit eigenem Aufruf)

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der russischen Führung im Herzen Europas wird immer brutaler. Sie droht mit Atomwaffen. Das Leiden der Menschen in der Ukraine wird immer dramatischer. Wir fühlen mit ihnen und stehen an ihrer Seite. Wir halten unsere Türen offen für jede/n, der/die aus Kriegen entkommen kann — unabhängig von Hautfarbe, Staatsangehörigkeit und Identität und ohne rassistische Zurückweisung. Solidarität mit den Ukrainer/innen ist das Gebot der Stunde — und diese tragen wir am Sonntag den 13. März im ganzen Land auf die Straße.


Nein zum Krieg in der Ukraine

Greenpeace — Kein Öl für Krieg
Die EU muss Importe von Öl, Gas und Kohle aus Russland stoppen. Der Greenpeace-Report Kein Öl für Krieg zeigt: Sofortmaßnahmen können deutsche Ölimporte aus Russland kurzfristig um ein Drittel senken.

Krieg gefährdet weiterhin ukrainische AKWs
Eine Meldung des Umweltinstitut München

Russland führt seit zwei Wochen Krieg gegen die Ukraine. Russische Luftwaffe und Artillerie haben furchtbare Zerstörungen in den größten ukrainischen Städten zu verantworten. Neben den eigentlichen Kriegshandlungen stellt auch ein nuklearer Unfall, der durch den Krieg provoziert wurde, eine große Gefahr dar, die nicht nur die ukrainische Bevölkerung treffen würde.

Greenpeace — Gemeinsam für Frieden
Frieden ist nicht alles — aber ohne Frieden ist alles nichts

Ohne Frieden gibt es keinen Umweltschutz — und ohne Umweltschutz dauerhaft keinen Frieden. Das ist die Überzeugung von Greenpeace.

Fragen und Antworten zu den Auswirkungen des Ukrainekriegs in Deutschland
Eine Meldung des Umweltinstitut München

Russlands Krieg gegen die Ukraine hat viele Gewissheiten umgeworfen. In den wenigen Tagen nach der Invasion hat die deutsche Regierung ihre Positionen zu grundlegenden Fragen bezüglich Rüstungs- und Energiepolitik fundamental geändert und große Ausgaben angekündigt. Das Problem der Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen ist in diesem Konflikt überdeutlich geworden. Ein Versuch, die Auswirkungen des Kriegs auf die deutsche Klima- und Energiepolitik einzuordnen.

Netzwerk Friedenskooperative
Ukraine-Krieg — Verhandeln statt Schießen!
Alle Infos und Aktivitäten der Friedensbewegung

Das Netzwerk Friedenskooperative bietet auf dieser Seite eine Übersicht der Aktivitäten und Veröffentlichungen der Friedensbewegung aus Anlass des Krieges Russlands gegen die Ukraine.


Biopoli4future

Hier erfahren junge Leute, wie sie sich klimaschonend ernähren und Lebensmittel retten können, was Fleischkonsum mit Klimaschutz zu tun hat und warum faire Lieferketten wichtig sind.
Biopoli ist ein Jugendbildungsprojekt der Agrar Koordination für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 25 Jahren.


Autokorrektur - Mobilität für eine lebenswerte Welt

Buchtipp

Katja Diehl
Autokorrektur
Mobilität für eine lebenswerte Welt

Ein Plädoyer für eine inklusive und klimagerechte Verkehrswende — Mit Schwung, Know-how und Kreativität macht die Mobilitätsexpertin Katja Diehl Lust auf eine Gesellschaft, die gemeinsam eine attraktive und klimafreundliche Zukunft für alle baut. Eine Zukunft, die mehr Lebensqualität in Städten und auf dem Land bietet sowie moderne Formen von Arbeit berücksichtigt.



Copyright: BUW – IPN

BundesUmweltWettbewerb | BUW
Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln
Einsendeschluss: 15. März 2022.

Der Projektwettbewerb wird jährlich durchgeführt und ist für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 10 und 20 Jahren mit Interessen an Themen zu Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesellschaft.

Sowohl naturwissenschaftlich als auch gesellschaftlich Interessierte sind angesprochen, denn Umweltprobleme sind vielfältig und betreffen in ihrer Komplexität diverse Lebensbereiche. Je nach Problemstellung und Lösungsansatz können die Wettbewerbsbeiträge ihren Umsetzungsschwerpunkt in allen für Umweltschutz und Umweltbildung relevanten Handlungsfeldern haben.


Cyclingworld Europe
Areal Böhler Düsseldorf
18. bis 20. März 2022

Hier trifft sich die Fahrrad- und E-Bike Branche zum Saisonauftakt.
Die Ausstellung für feinste Radkultur findet jährlich, jeweils kurz vor Beginn der Radsaison statt und dient dabei für Fahrradfreunde, Fahrradhändler sowie Vertreter der Fahrradindustrie als Impulsgeber für die jeweils kommende Saison.


Das ganze Jahr gesunde Lebensmittel selbst anbauen

Buchtipp

Melissa K. Norris
Selbstversorgung aus dem Familiengarten
Das ganze Jahr gesunde Lebensmittel selbst anbauen

Träumen Sie auch davon, sich mit Obst- und Gemüse aus Ihrem eigenen Garten zu versorgen, wissen aber nicht so recht, wie Sie es anpacken sollen? Wie es Ihnen gelingt, mit der Natur durch das Jahr zu gehen und für sich und Ihre Familie gesunde Lebensmittel anzubauen, zeigt Ihnen Selbstversorgerin Melissa K. Norris. Die erfahrene Gärtnerin begleitet Sie von der Anbauplanung bis zur Ernte und verrät Ihnen, worauf es beim erfolgreichen Biogarten ankommt.

Dieses praktische Handbuch führt Sie Schritt für Schritt in die Welt der Selbstversorgung ein und weist Ihnen den Weg zu einem nachhaltigeren und unabhängigeren Lebensstil.


Mitmach-Aktion des Umweltinstitut München
Her mit den Daten: Pestizideinsätze offenlegen!

Es ist kaum zu glauben: Noch immer weiß niemand, welche Pestizide wann, wo und in welchen Mengen in unserer Umwelt landen. Und das, obwohl Landwirt/innen ihre Pestizideinsätze seit Langem dokumentieren müssen. Doch diese Spritzdaten werden von den zuständigen Behörden bisher nur stichprobenartig überprüft und nicht zentral erfasst, geschweige denn ausgewertet oder veröffentlicht.

Fordern Sie die Bundesregierung jetzt dazu auf, ein System zur elektronischen Erfassung und Veröffentlichung der Pestizideinsätze zu schaffen. Jede/r Bürger/in sollte mit wenigen Klicks die Pestizideinsätze auf einem Acker in der eigenen Nachbarschaft einsehen können.


Giftfrei einkaufen mit der ToxFox-App
ToxFox – Der Produktcheck — Foto: Jörg Farys / BUND

Giftfrei einkaufen mit der ToxFox-App
Jetzt neu: Mikroplastik im ToxFox

Unsichtbar, aber gefährlich: Viele Alltagsprodukte enthalten Schadstoffe, die mit Erkrankungen wie Krebs oder Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht werden. Die ToxFox-App des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) hilft Verbraucher/innen Kosmetik- und Alltagsprodukte auf Schadstoffe zu prüfen.

Nun spürt ToxFox auch Mikroplastik in Kosmetikprodukten auf. Der BUND-Einkaufsratgeber zu Mikroplastik kommt damit jetzt direkt auf Ihr Smartphone, damit Sie ihn immer dabei haben.


Mitmach-Aktion des Umweltinstitut München
Post für Robert Habeck: Raus aus dem Anti-Klimaabkommen!

Vattenfall verklagt Deutschland wegen des Atomausstiegs auf 4,7 Milliarden Euro, RWE die Niederlande auf 1,4 Milliarden Euro, weil unser Nachbarland aus der Kohle aussteigt und der britische Investor Ascent Resources erpresst Slowenien zugunsten einer Fracking-Erlaubnis.

Kein anderes Abkommen steht der internationalen Energiewende so im Weg, wie der Energiecharta-Vertrag (ECT). Der Vertrag über die Energiecharta schützt vor allem fossile Investitionen der Energiewirtschaft. Er gibt ihnen das exklusive Recht, Staaten vor privaten Schiedsgerichten zu verklagen. Beispiele wie die Milliarden-Klagen gegen den Atomausstieg in Deutschland, den Kohleausstieg in den Niederlanden oder das Verbot von Ölbohrungen in Italien beweisen: Der ECT steht in direktem Konflikt mit dem Pariser Klimaschutzabkommen, denn der Vertrag verhindert und verteuert die Energiewende massiv.

Fordern Sie mit dem Umweltinstitut München den neuen, grünen Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck auf, den Energiecharta-Vertrag zu kündigen, um den Weg für die Energiewende freizumachen.


Vegane Ernährung für Einsteiger - Das wichtigste Basiswissen und schnelle Rezepte

Kochbuchtipp

Niko Rittenau und Sebastian Copien
Vegane Ernährung für Einsteiger
Das wichtigste Basiswissen und schnelle Rezepte

Die beiden Autoren Niko Rittenau und Sebastian Copien begleiten die Leser/innen des Einsteigerkochbuchs mit über 70 alltagsfreundlichen Rezepten auf ihrem Weg zu einer veganen Ernährung.

Ernährungswissenschaftler Niko Rittenau erklärt dabei einfach verständlich aufbereitet, worauf es zu achten gilt und was die gesundheitlichen Vorteile der veganen Ernährung sind.
Vegan-Koch Sebastian Copien beschreibt hingegen, worauf man beim Kochen achten soll, liefert die Grundzutaten der veganen Küche und einfache und köstliche Rezepte wie Klassiker-Gerichte, die jeder kennt und die Lust machen, sich auf die fleischlose Alternative einzulassen, oder einfache Express-Gerichte, die schnell nach dem Feierabend auf dem Tisch stehen. Denn egal ob vegane Schinkennudeln, Linseneintopf mit Kartoffelnudeln oder mediterraner Spinat-Kichererbsensalat, vegane Ernährung muss nicht kompliziert sein.


Buchtipp - Green travelling

Buchtipp

Julia-Maria Blesin
Green travelling
Einfach nachhaltig reisen — Urlaubsziele & Planung von A bis Z

Einzigartige Orte, atemberaubende Natur, fremde Küche und Kulturen — das alles macht eine Reise unvergesslich. Aber dafür um die halbe Welt fliegen oder Teil des Massentourismus sein? Das geht auch anders. Für Wanderurlaub, Radtour oder Campingtrip findet man auch in Europa tolle Ferienorte, und wenn es einmal weiter weg gehen soll, sieht man die Welt aus Zug und Boot mit ganz anderen Augen.

Der Weg ist das Ziel, lautet die Überzeugung der Nachhaltigkeitsbloggerin Julia-Maria Blesin. Sie hat jede Menge Ideen im Gepäck, die ganz einfach umzusetzen sind und Lust auf nachhaltiges Reisen machen.

Nicetohave Mag
Green, fair und fun! Unter diesem Motto berichtet Julia-Maria Blesin über Fair Fashion, Naturkosmetik und andere Themen rund um einen nachhaltigen Lebensstil.


Überraschende Wendung im Südtiroler Pestizidprozess
Eine Meldung des Umweltinstitut München

Der fünfte Verhandlungstag im Südtiroler Pestizidprozess brachte vergangenen Freitag eine überraschende Wendung: Auch der letzte Kläger zog unerwartet seine Anzeige gegen das Umweltinstitut zurück. Zugleich machte er brisante Aussagen, die den Südtiroler Landesrat Arnold Schuler in Erklärungsnot bringen.

Seit September 2020 läuft nun bereits der Prozess in Bozen gegen unseren — derzeit für sein Bundestagsmandat freigestellten — Agrarexperten Karl Bär wegen einer Kampagne des Umweltinstituts im Jahr 2017. Damals hatten wir mit einem satirischen Plakat im Stil der Südtiroler Tourismuswerbung auf den hohen Pestizideinsatz in den Apfelplantagen der beliebten Urlaubsregion aufmerksam gemacht.


Slow Fashion Ratgeber - Dein Weg zum öko-fairen Kleiderschrank

Slow Fashion Ratgeber
Dein Weg zum öko-fairen Kleiderschrank

Kleider waren noch nie so billig wie heute. Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat sich unsere Kleidung so von einem wertvollen Gut, das man möglichst lange nutzt, zum Einwegprodukt gewandelt. Möglich ist das nur durch eine fast vollständig ausgelagerte Produktion in Niedriglohnländer und die gnadenlose Ausbeutung von Menschen, Tieren und natürlichen Ressourcen.

Die Textilindustrie hat verheerende Auswirkungen auf die Umwelt. Doch schon mit ganz einfachen Maßnahmen können Sie ihren Kleiderkonsum ökologischer gestalten: Werden Sie ein Teil der Slow Fashion Bewegung und sagen der Wegwerfmentalität den Kampf an.
Die besten Tipps für eine nachhaltige Garderobe hat das Umweltinstitut München in dem kostenlosen E-Book Slow Fashion Ratgeber für Sie zusammengestellt.
Den Ratgeber können Sie hier auch als PDF-Datei herunterladen.


Ecosia Suchmaschine

Ecosia — Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt

Ecosia verwendet die Einnahmen aus Suchanfragen, um Bäume dort zu pflanzen, wo sie dringend gebraucht werden. Durch die Suche mit Ecosia unterstützen Sie nicht nur Aufforstungsprojekte weltweit, sondern Sie helfen auch den Menschen in den Pflanzgebieten vor Ort, damit sie sich eine bessere Zukunft aufbauen können.


Bundespreis “Blauer Kompass”

Der Bundespreis Blauer Kompass ist die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland für Projekte zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise. Bundesumweltministerium (BMUV) und Umweltbundesamt (UBA) suchen gemeinsam bis zum 25. März 2022 die besten Projekte zum Umgang mit Klimafolgen wie Hitze, Dürre und Starkregen.


Grüne Finanzen: Von Altersvorsorge bis Geldanlage — der Ratgeber für Einsteiger/innen

Buchtipp

Jennifer Brockerhoff
Grüne Finanzen
Von Altersvorsorge bis Geldanlage — der Ratgeber für Einsteiger/innen

Vom Sparkonto bei der nachhaltigen Bank bis zum grünen Investmentportfolio: Durch einfache Schritte kann man sowohl für den eigenen Geldbeutel als auch für die Umwelt Gutes tun. Die ECO-Anlageberaterin Jennifer Brockerhoff zeigt in ihrem Ratgeber, wie das geht — und dass das Thema Grüne Finanzen keineswegs langweilig, undurchsichtig oder provisionsgetrieben sein muss, sondern auch Spaß machen kann.

Kennen Sie die Serie Bad Banks? Darin geht es um die steile Karriere einer jungen Bänkerin, um Macht, Intrigen und natürlich um jede Menge Geld. Geld, das irgendwo angelegt werden muss. Nachhaltig, ökologisch? Nun ja. “Was interessiert mich jetzt diese Öko-Scheiße?!” Dieser Satz stammt aus der zweiten Staffel und spiegelt wider, was in der Investmentbranche noch fest in den meisten Köpfen verankert ist: Nachhaltigkeit ist nur ein Trend, bringt weniger Rendite, bedeutet mehr Risiko, ist nur für Ökos. In anderen Branchen — wie etwa Bekleidung, Kosmetik oder Lebensmittel — sieht das längst anders aus. Denn immer mehr Konsument/innen hinterfragen dort Herstellungsprozesse, informieren sich über Verbraucherportale und treffen nachhaltige Kaufentscheidungen. Viele Menschen leben also bereits nachhaltig(er), doch das Thema Finanzen wird dabei selten mitgedacht — obwohl die Art, wie wir Geld anlegen, enorme Auswirkungen auf Umwelt und Soziales hat.
Mit ihrem Buch möchte die Finanzexpertin Jennifer Brockerhoff Bewegung in das offenbar immer noch schwerfällige Thema Nachhaltigkeit und Geld bringen.

Was aber unterscheidet nachhaltige von konventionellen Banken — und welche sind die richtigen für Girokonto und Depot? Wie bekomme ich einen schnellen Überblick über meine Finanzen und stelle die Weichen für eine sichere Rentenzeit? Welche nachhaltigen Versicherungen passen zu mir? Wie kann ich umweltfreundlich und sozialverträglich anlegen? Der Ratgeber gibt Antworten auf alle wichtigen Fragen, vermittelt Basiswissen, räumt mit gängigen Vorurteilen auf und stellt jede Menge Umsetzungsideen vor — von der Finanzplanung über die Vermögensbildung bis zur Altersvorsorge.


Greenwashing durch EU-Nachhaltigkeitstaxonomie?
Ein Greenpeace Webauftritt Artikel von Michael Weiland

Kapern Atomenergie und Gas gerade den Green Deal der EU und machen ihn damit unbrauchbar? Umweltschützende protestieren gegen den Plan, Risikotechnologien als nachhaltig zu verkaufen.

Anti-Atomkraft-Appell an die Bundesregierung

Die EU will Energie aus Gas und Atomkraft als Nachhaltig einstufen. Greenpeace und weitere Verbände fordern in einem gemeinsamen Appell von der Bundesregierung, dieses Vorhaben zu verhindern.


Pestizidatlas - Daten und Fakten zu Giften in der Landwirtschaft

Pestizidatlas 2022
Daten und Fakten zu Giften in der Landwirtschaft

Im Bier und im Honig, auf Obst und Gemüse, auf Spielplätzen und in der Luft — überall lassen sich Spuren von Pestiziden nachweisen. Dabei ist die Erkenntnis, dass sich Pestizide negativ auf die menschliche Gesundheit auswirken, keineswegs neu. Trotz vieler Verschärfungen in den Zulassungsverfahren werden weltweit so große Mengen Pestizide ausgebracht wie nie zuvor.

Der Pestizidatlas 2022 liefert in 19 Kapiteln Daten und Fakten über die Zusammenhänge und Folgen des weltweiten Pestizidhandels und -einsatzes in der Landwirtschaft. Er zeigt unter anderem, wie sich Pestizide auf Insekten und Pflanzen auswirken, wo und warum sie auch im Wasser und in der Luft zu finden sind und wie in Europa bereits verbotene Substanzen zu einem gesundheitlichen Risiko für kleinbäuerliche Produzierende im globalen Süden werden.

Der Markt für Pestizide ist lukrativ. Wenige gut vernetzte und einflussreiche Agrarchemiekonzerne wie Bayer und BASF teilen ihn unter sich auf. Kein Wunder also, dass Deutschland einer der größten Pestizidexporteure der Welt ist.

Der Pestizidatlas ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), PAN Germany sowie Le Monde Diplomatique und kann als PDF-Datei kostenlos heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar bestellt werden.


Achtung: Die Demo wurde verschoben!
Machen Sie mit beim Online-Staffel-Lauch für die Agrarwende

Wegen der Pandemie lässt sich laut Veranstalter eine große Demo nicht verantwortungsvoll durchführen. Deshalb gibt es jetzt die Wir haben es satt! – Mitmach-Aktion, an der sich alle beteiligen können, auch von zuhause aus: Sie brauchen nur eine Lauchstange, ein Handy und ihre Forderung für die Agrarwende. Einsendeschluss: 18. Januar.

Und natürlich wird es am 22. Januar einen bildstarken Protest im Regierungsviertel geben — zwar ohne Menschenmengen, aber wie immer mit Traktorkolonne und starker Aussage.

Demo: Wir haben es satt!

Wir haben es satt! Neustart Agrarpolitik jetzt!
Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
Pandemiegerecht mit Maske und Abstand
22. Januar 2022 um 12 Uhr — Brandenburger Tor Berlin

Die Landwirtschaft steckt mitten in der Krise. In der Klimakrise, deren Auswirkungen weltweit zu spüren sind. In der Krise der Artenvielfalt, in der täglich Lebensräume zerstört werden und Insekten aussterben. Und in der Krise des Höfesterbens: Immer mehr Bäuer/innen geben auf, weil sie ruinöse Preise für ihre Lebensmittel bekommen.

Die alte Bundesregierung hat all dem tatenlos zugesehen und immer wieder die Interessen der Agrar- und Lebensmittelindustrie verteidigt. Damit muss jetzt Schluss sein. Das Wir haben es satt! – Bündnis fordert anlässlich der Internationalen Grünen Woche eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Agrarpolitik.



Rachel Sussman: La Llareta #0308-2B31 (bis zu 3.000 Jahre alt; Atacama Wüste, Chile), 2008, Fotografie © Rachel Sussman

Ausstellungstipp

Tempo! Alle Zeit der Welt
Museum Sinclair-Haus, Bad Homburg vor der Höhe
Bis 06. Februar 2022

Welche Arten von Tempo erfahren wir individuell, kulturell und in der Natur? Wie hängen sie zusammen? Wie können wir unser Tempo stärker an die Geschwindigkeiten ökologischer Kreisläufe anpassen — und wie würden wir dann leben? Die interdisziplinäre Ausstellung lädt dazu ein, neu zu entdecken, inwiefern die Tempi der Erde und der Menschen einander berühren.


Grüner Faden

Grüner Faden
Der grüne Jahresplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Fehlt ihrem Leben ein grüner Faden? Planen, sortieren, ordnen, festhalten — Kalender und Terminplaner gibt es viele. Doch der Grüne Faden ist anders. Der Ratgeber und nachhaltige Lebensplaner vom Ideenportal Smarticular ist ein Buch voller grüner Ideen und Möglichkeiten und mit jeder Menge Freiraum. Mit einem durchdachten Ordnungssystem, zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten und über 200 nachhaltigen Rezepten und Tipps.


Veganuary 2022

Die Kampagne will Menschen weltweit dazu ermutigen, im Januar sowie den Rest des Jahres eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren.

Das Herz der Kampagne ist eine 31-tägige E-Mail-Serie. Menschen auf der ganzen Welt erhalten täglich E-Mails mit allen praktischen Tipps, Vorschlägen und Ressourcen rund um die rein pflanzliche Ernährung — darunter für einen einfachen Einstieg auch jede Menge Rezepte und Informationen zu wichtigen Nährstoffen.


Ausstellungstipp: Gasometer Oberhausen
Erdskulptur, Gasometer Oberhausen — Foto: Thomas Wolf

Ausstellungstipp

Das zerbrechliche Paradies
Gasometer Oberhausen
Bis 30. Dezember 2022

Eine Schau auf die bewegte Klimageschichte unseres Planeten, globale Zusammenhänge und den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt.
Einmal wie ein Astronaut aus dem All auf die Erde schauen? Die Welt und ihre Verwandlung vom Urkontinent zum besiedelten Planeten beobachten? Die Ausstellung ermöglicht dies mit ihrer gigantischen Erdkugel. Im 100 Meter hohen Raum schwebt der spektakuläre Globus frei über den Köpfen der Besucher/innen. Auf dessen Oberfläche präsentieren sich in brillanter Schärfe neben einer poetisch anmutenden Reise durch Milliarden von Erdenjahren auch die Folgen menschlichen Handelns.

Die Ausstellung dokumentiert breit gefächert Spannungen zwischen überbordender Schönheit und erschreckender Zerstörung unserer Heimat. Das zerbrechliche Paradies zeigt in preisgekrönten Fotografien und Videos, wie sich die Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Anthropozäns (Das Zeitalter des Menschen) verändert.


Filmtipp

Wood — Der geraubte Wald
Ein Dokumentarfilm von Ebba Sinzinger, Michaela Kirst, Monica Lazurean-Gorgan

Alle zwei Sekunden vernichten illegale Holzfäller weltweit eine Waldfläche von der Größe eines Fußballfeldes, nicht nur in den Tropen, sondern auch direkt vor unserer Haustür. Holz aus Naturschutzgebieten schmückt als Billy-Regal, Klobrille und Parkettboden unsere Wohnungen. Der Film folgt Alexander von Bismarck, einem ehemaligen US-Marine, der mit undercover-Methoden den verschlungenen Wegen und Machenschaften der globalen Holzmafia auf der Spur ist. Sein Ziel: neue Regeln, die diesem Spiel Einhalt gebieten.

Fernsehtipp

Das Erste — ttt – titel thesen temperamente
Der geraubte Wald
Ein Film über Alexander von Bismarcks Kampf gegen die Holzmafia


Eva Koťátková: The Machine for Restoring Empathy
Eva Koťátková: The Machine for Restoring Empathy, 2021, Foto: LWL/Hanna Neander

Ausstellungstipp

Nimmersatt?
Gesellschaft ohne Wachstum denken

Eine Kooperation von Kunsthalle Münster, LWL-Museum für Kunst und Kultur und Westfälischem Kunstverein
Bis 27. Februar 2022

Die Ausstellungen nehmen den Einfluss menschlichen Handelns auf die Umwelt in den Blick. An drei Orten in Münster fragen insgesamt 25 internationale Künstler/innen mit Werken in unterschiedlichen Medien, was in Zukunft an die Stelle bisheriger Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle treten könnte.

Die rund 30 künstlerischen Arbeiten der Ausstellung nehmen Bezug auf aktuelle Krisen, soziale Ungleichheit, Klimaveränderung, Krankheit, Krieg, Fluchtbewegungen, Fremdenhass und damit einhergehende Entwicklungen. Die Werke hinterfragen, welche anderen Optionen jenseits des Wachstums bestehen.


Mondnacht - Fünf vor Zwölf - Antworten auf die Klimakrise

Mondnacht — Fünf vor Zwölf
Antworten auf die Klimakrise
Herausgegeben von Chris Verfuß und Felix Erdmann

Dieses Buch ergänzt das grelle Licht der Katastrophennachrichten und das fahle Licht der Langzeitstudien um das Mondlicht Eichendorffs: 21 aktuelle Essays zur Klimakrise von Politiker/innen wie Gregor Gysi, dem Philosophen Gert Scobel oder den Fridays for Future Aktivistinnen Carla Reemtsma und Leonie Bremer treffen auf Gedichte von Eichendorff, Goethe & Co. Ihr Ineinandergreifen erforscht die Klimakrise auf neue Weise und führt uns so vor Augen, was längst auf dem Spiel steht: Die Schönheit der Natur, die Genießbarkeit unserer Welt — die Mondnacht.



Blick in die Ausstellung Hidden Costs im Keller der Maschinehalle. Foto: LWL/Gehrmann

Ausstellungstipp

Hidden Costs. Ewigkeitslasten
Fotografien von J Henry Fair
LWL-Industriemuseum — Zeche Zollern Dortmund
Bis 03. April 2022

Der US-amerikanische Fotograf und Künstler J Henry Fair beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Industriezeitalters auf die Umwelt. Großflächige Luftaufnahmen von verwundeten Landschaften aus aller Welt mit Schwerpunkten in den USA und Deutschland zeigen eindrucksvoll die “versteckten Kosten” von Privatisierung und Ausbeutung.

Die auf den ersten Blick ästhetisch wirkenden Motive appellieren auf den zweiten Blick an den Verstand. Fair geht es um unveräußerliche Werte, die allen gehören, doch zunehmend im Interesse der Industrie ausgebeutet werden: Luft, Wasser, Boden, Natur. Als Künstler setzt er nicht auf die Überzeugungskraft der bekannten Fakten und Statistiken, sondern allein auf die Sprache der Bilder. Im Keller der Maschinenhalle der Zeche Zollern entfalten sie in industrieller Atmosphäre ihre eigene Wirkung und machen deutlich: Es sind unsere Haltung und unser Handeln, die darüber bestimmen, wie der Blaue Planet mit den Ewigkeitslasten fertig wird.


Wie kann das verbliebene CO2-Budget gerecht auf die Weltbevölkerung aufgeteilt werden?

Matthias Kroll
Wie kann das verbliebene CO2-Budget gerecht auf die Weltbevölkerung aufgeteilt werden?
Eine Studie zur Problematik zusätzlicher globaler Energieverbräuche bei begrenztem CO2-Budget und endlichen Ressourcen

Die Klima-Uhr tickt, aber mit einer Politik, die richtige Prioritäten setzt, ist es noch machbar, das verbliebene CO2-Budget fair zu verteilen und die 1,5-Grad-Erderwärmungsgrenze einzuhalten. Dies ist in Kürze das Ergebnis einer neuen Studie der Stiftung World Future Council (WFC).

Die Studie zeigt auf, wie dies gelingen kann — und erklärt, was nun nach dem Klimagipfel in Glasgow zu tun ist. „Der Autor Dr. Matthias Kroll hat für die Politik, aber auch für uns Bürgerinnen und Bürger, die Dinge pragmatisch und anschaulich sortiert und zeigt uns, worauf es in den kommenden Jahren ankommt“, so WFC-Direktorin Alexandra Wandel.

Diese Studie gibt einen Überblick, wie groß das verbliebene Budget an CO2-Äquivalenten noch ist, wenn die 1,5-Grad-Erderwärmungsgrenze nicht überschritten werden soll und ermittelt, wie viel Leistung an erneuerbarer Energie aufgebaut werden muss, um alle aktuellen und zukünftigen Verbräuche klimafreundlich zu decken — auf globaler und auf nationaler, deutscher Ebene. Hier gibt es eine Konkurrenz zwischen dem energieintensiven Aus- und Aufbau der erneuerbaren Energien, welche die fossilen Energien ersetzen müssen — und den weiter steigenden Energieverbräuchen in anderen Sektoren.

Die Studie kann als PDF-Datei kostenlos herunterladen werden.


Petition #UmdenkenMcD

Eine Petition von Flora Dirr und der Deutschen Umwelthilfe
#UmdenkenMcD: McDonald’s muss Klage gegen Verpackungssteuer in Tübingen zurückziehen

Auf Wegwerfverpackungen für Burger, Pommes und Co. soll der milliardenschwere Fast-Food-Konzern McDonald’s in Tübingen bald saftige Steuern zahlen. Absolut richtig findet Flora Dirr. Aber der Konzern versucht das mit aller Macht zu verhindern und klagt jetzt gegen Tübingen. Die 19-jährige Umweltaktivistin Flora Dirr stellt sich hinter ihre Stadt und fordert gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe von McDonald’s: Zieht Eure Klage zurück und stoppt endlich den Plastik-Wahnsinn.


Expedition Erde - Im Reich von Maulwurf und Regenwurm
Mathilda und Antonia haben für die Ausstellung ein Hochbeet mit Kräutern bepflanzt.
Historisches Museum der Pfalz — Foto: Christine Lincke

Ausstellungstipp

Expedition Erde
Im Reich von Maulwurf und Regenwurm — Eine Mitmachausstellung des Kindermuseums Zoom Wien
Historisches Museum der Pfalz, Speyer
Bis 19. Juni 2022

Täglich beobachten wir unzählige Ereignisse und Begegnungen auf unseren Straßen, in Gärten oder auch im Wald. Doch von dem, was unter unseren Füssen passiert, wissen wir nur wenig. Wäre es nicht spannend, einmal zu erforschen, was unter der Erde geschieht? Dazu lädt die interaktive Familien-Ausstellung Expedition Erde ins Historische Museum der Pfalz nach Speyer ein.

Die Ausstellung zeigt, wie wichtig es ist, mit der Ressource Boden achtsam und sorgfältig umzugehen. Im Boden wurzeln Pflanzen, Pilze bilden unterirdisch riesige Netzwerke und versorgen die Bäume mit Wasser, unzählige Lebewesen tummeln sich im Erdreich. Angefangen von den kleinsten Lebewesen, die wir mit den bloßen Augen nicht sehen können, über Würmer und Käfer bis hin zur Ameise und Erdhummel. Auch viele Säugetiere leben teilweise unter der Erde. Welche Aufgaben übernehmen all diese Tiere? Welche Rolle spielen die Pflanzen?

Zahlreiche Medienstationen vermitteln spielerisch Wissenswertes aus der Welt unter unseren Füssen. So erfahren die großen und kleinen Besucher/innen nicht zuletzt, was sie tun können, dieses einzigartige und lebensnotwendige Ökosystem zu schützen und warum es so wichtig ist, nachhaltig mit dem Erdboden umzugehen.


Critical Mass

Critical Mass (Kritische Masse) ist eine weltweite Bewegung mit dem Ziel, ein anderes Konzept zum motorisierten Individualverkehr aufzuzeigen. Es ist eine Protestform bei der eine Gruppe Fahradfahrer/innen durch die Stadt fährt und sich gelegentlich den Platz auf der Straße nimmt, der ihnen im alltäglichen Verkehr durch jahrelange verfehlte Verkehrs- und Stadtplanung und rücksichtslose Autofahrer verweigert wird.

Weitere Informationen und lokale Critical-Mass-Fahrten:
Critical Mass – It started with a fight …
Critical Mass

Wikipedia – Critical Mass


Gemüseselbsternte

Stellen Sie sich vor: Ein Biolandwirt oder Biogärtner legt für Sie einen fertig bepflanzten Garten an, den Sie im Frühling übernehmen. Jetzt können Sie einen Sommer lang nach Herzenslust selbst gärtnern und vor allem natürlich ernten.

Hier finden Sie weitere Informationen über Selbsternte-Gartenprojekte:
Ökolandbau.de — Gemüseselbsternte

Informationen zur Selbsternte von Bio-Gemüse in Österreich finden Sie hier: Selbsternte

Auf der Bioverzeichnis.de Seite Biogarten / Selbsternte-Gärten / Biogärtnereien gibt es Links zu Selbsterntegärten, Gemeinschaftsgärten und Interkulturellen Gärten.

Fridays For Future und die For Future Bewegung

Fridays for Future

Fridays for Future

Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende organisieren — nach Greta Thunbergs Vorbild — Streiks für das Klima. Sie kämpfen für eine lebenswerte Zukunft und fordern eine Politik, die die Bewältigung der Klimakrise ernsthaft angeht.

 

For Future Bündnis

Hier finden Sie eine Übersicht über die For Future Gruppen in Deutschland. Sie unterstützen die Ziele, Proteste und Forderungen von Fridays for Future.

 

Architects for Future — Deutschland
Architects for Future — Österreich
Architects for Future — Schweiz

Der freie Zusammenschluss von Angehörigen der Baubranche möchte die Schüler/innen der Fridays for Future Bewegung bestärken und unterstützen, sowie die Baubranche neu und nachhaltig ausrichten.

 

artists4future

Artists for Future

Künstlerinnen und Künstler solidarisieren sich mit der Klimaschutzbewegung Fridays for Future und unterstützen die streikenden Schülerinnen und Schüler.

 

Churches for Future

Aus Solidarität mit der weltweiten Fridays for Future Bewegung haben Mitglieder des Ökumenischen Netzwerks Klimagerechtigkeit den Aufruf Churches for Future initiiert.

 

Coaches for Future

Professionelle Beraterinnen und Berater stellen der Klimabewegung ehrenamtlich ihr Know How zur Verfügung.

 

Creatives for Future Austria

Wir sind Kreative, sind Strategen, Designer, Entwickler, Denker und Tüftler und haben eines gemeinsam: Wir wollen nicht tatenlos dabei zusehen, wie die Klimakrise unsere Zukunft bedroht.
Deswegen haben wir uns dazu entschieden die Klimabewegung aktiv zu unterstützen — unser Wissen und Können, unsere Fertigkeiten zu bündeln — und zwar über alle Agentur- und Egogrenzen hinweg.

Creatives for Future Deutschland

Die Initiative von Designer/innen und Kommunikationsexperten/innen will Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Entscheidungsfindung von Menschen und Unternehmen stellen.

 

Educators for Future

Pädagog/innen, Ausbilder/innen, Schulen, Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen u.a., wollen inspiriert durch die Initiativen der Jugendlichen von Fridays for Future, die Wichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit bekräftigen und sich dafür einsetzen.

 

Engineers for Future (Eng4F)

Engineers for Future

Der Zusammenschluss von Ingenieurinnen und Ingenieuren, fordert gemeinsam mit der Friday for Future und anderen For Future Bewegungen die Umsetzung der Ziele des Übereinkommens von Paris.

 

Entrepreneurs for Future

Eine Initiative von Unternehmerinnen und Unternehmern, die heute schon Klimaschutz voranbringen bzw. sich dafür einsetzen, dass die Wirtschaft mit innovativen Produkten, Technologien, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen einen schnelleren Klimaschutz voranbringt.

 

Erklärung der Farmers for Future

Farmers for Future

Öko-Bäuerinnen und -Bauern fordern wirksame Maßnahmen zum Schutz des bedrohten Weltklimas und solidarisieren sich mit Fridays for Future sowie Scientists for Future, denn der Klimawandel gefährdet die Landwirtschaft und die Ernährungssicherheit weltweit.

 

Health for Future

Health for Future — Gesundheit braucht Klimaschutz

Die Initiative will ein Aktionsforum für die Angehörigen des Gesundheitssektors schaffen, die sich gemeinsam für ein intaktes Klima und Ökosystem einsetzen möchten. Inspiriert durch die Fridays for Future Bewegung spricht Health for Future Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten, Studierende und Auszubildende der Gesundheitsberufe und Beschäftigte im Gesundheitssektor an, sich hinter der Forderung Klimaschutz ist Gesundheitsschutz zu einen.

 

Libraries for Future

Libraries for Future hat zum Ziel, dass sich Bibliotheken und deren Mitarbeiter/innen, Studierende und Auszubildende in Bibliothekspraxis und -forschung weltweit als Akteur/innen für den Klima- und Ressourcenschutz positionieren.

 

Marketing for Future — Bündnis für klimapositives Verhalten e. V.

Das Bündnis will die Marketing- und Kreativbranche auf den klimapositiven Weg bringen.

 

Omas for Future

Handeln aus Liebe zum Leben lautet das Motto der Omas for Future. Sie wollen dazu beitragen, dass Menschen nachhaltig, fair und verantwortungsbewusst mit den natürlichen Ressourcen umgehen und der Natur Raum geben, sich zu regenerieren.

 

Pädagogen for Future

Erzieher/innen, Lehrer/innen, Pädagog/innen und Ehrenamtliche im Bildungsbereich, denen eine gute Zukunft kommender Generationen am Herzen liegt, erklären ihre Unterstützung für die Forderungen der Fridays For Future Bewegung.

 

Parents4Future

Parents for Future

Eltern, Freunde und engagierte Menschen stellen sich hinter Fridays for Future und deren Forderungen. Der Zusammenschluß von erwachsenen Menschen unterstützt die jungen Menschen in Ihrem Einsatz für einen ambitionierten Klimaschutz.

 

Petitions for Future

Die Initiative sucht im Internet nach rechtlich bindenen Petitionen, welche Themen zum Klimaschutz behandeln.

 

Psychologists / Psychotherapists for Future

Die Weitergabe des vorhandenen psychologischen Wissens an Aktivist/innen der Fridays for Future Bewegung und andere Multiplikatoren, das eigene Aktivwerden und Aufzeigen von Möglichkeiten in dieser gesellschaftlichen Bewegung sind erklärte Ziele von Psychologists / Psychotherapists for Future.

 

Schools for Future
Wir befinden uns am Anfang einer Klimakatastrophe. Die Wissenschaft warnt seit langem vor den schon jetzt sichtbaren Folgen der globalen Erhitzung. Weil die Mehrheit von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die notwendigen Veränderungen nicht schnell genug durchsetzt, hat Schools For Future das Ziel, über die umfassenden, aber notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen aufzuklären.

 

Scientists4Future

Scientists for Future

Der Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterstützt die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen bei Fridays for Future.

 

Sports for Future

Sportlerinnen und Sportler, Sportvereine- und Verbände, Fans und Fördernde wollen die verbindende Kraft des Sports dafür einsetzen, um gemeinsam den Herausforderungen der Klimakrise zu begegnen.

 

Students for Future

Studierende unterschiedlicher Hochschulen und Universitäten im deutschsprachigen Raum streiten für eine lebenswerte Zukunft für Alle und Klimagerechtigkeit.

 

Vegans for Future

Veganer/innen setzen sich für die Agrar- und Ernährungswende ein, um mit einem pflanzenbasierten Ernährungssystem die globale Klima- und Umweltkrise abzumildern.

 

Vegan 4 Future e.V.

Der Verein setzt sich ein für einen möglichst zügigen Wandel von einer Gesellschaft mit uneingeschränkten wirtschaftlichem Wachstum hin zu einer achtsamen, wertschätzenden, gerechten Gemeinschaft, die jede Lebensform respektiert, schützt und aktiv ihr Lebensumfeld bewahrt.

 

Writers for Future

Die Initiative setzt sich für mehr Klimaschutz in der Buchbranche ein. Sie wurde vom Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) gegründet und ist für alle Buchmenschen offen. Also für alle, die schreiben, redigieren, übersetzen, in Verlag oder Buchhandel arbeiten.

Die Begriffe Bio und Öko

Informationen über die gleichwertigen Begriffe Bio und Öko

Biolebensmittel
Die gleichwertigen Bezeichnungen “Bio” und “Öko” sind im Zusammenhang mit Lebensmitteln gesetzlich geschützte Begriffe. Weitere Informationen:

Ökolandbau.de — Wie erkenne ich Bio-Lebensmittel?

Bio Austria — Wissenswertes zu Bio

Bio Suisse — Was bedeutet eigentlich Bio?

Europäische Kommission — Biologische Landwirtschaft

Europäische Kommission — Biologische Erzeugung und Bio-Produkte


Körperpflege / Naturkosmetik
Die Bezeichnungen “Bio” und “Öko” für Kosmetikprodukte sagen nichts über die Herkunft oder Verarbeitung der Rohstoffe aus. Ein gesetzliches Biosiegel für Naturkosmetik gibt es nicht. Mehr Informationen:

Schrot & Korn — Naturkosmetik-Siegel kurz erklärt
Wo “natürlich” draufsteht, ist oft wenig Natur drin. Sicherheit geben die Siegel für zertifizierte Naturkosmetik. Das Naturkost-Magazin stellt sie vor.

Geprüftes Naturkosmetik Fachgeschäft
Hier finden Sie echte Naturkosmetik mit kompetenter Beratung.


Ökologische Kleidung
Auch bei Textilien sind Aussagen wie “Bio” oder “Öko” nicht geschützt und die Verwendung von Begriffen wie “Green Fashion” oder “Ökomode” nicht geregelt. Weitere Informationen:

Christliche Initiative Romero (CIR) — Todschicke Mode – zu welchem Preis?
Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie: Mitmach-Aktionen & Hintergründe.

Ecowoman — Slow Fashion – so kaufen Sie faire Kleidung
Ausgebeutete Arbeiter/innen, eingestürzte Textilfabriken, verschmutzte Weltmeere und hochgiftige Kleidung — das sind die Auswirkungen der Fast-Fashion-Industrie. Hier erfahren Sie, auf was Sie achten müssen, damit Ihre Kleidung garantiert fair ist.

Grüner Knopf
Das freiwillige staatliche Siegel für sozial und ökologisch hergestellte Textilien.

Textil-Label unter der Detox-Lupe
Der Greenpeace-Einkaufsratgeber für giftfreie Kleidung zum Herunterladen.

Umweltinstitut München — Tipps für den öko-fairen Kleiderkauf
Das Umweltinstitut gibt Ihnen Anregungen, auf was Sie beim Kleiderkauf achten sollten und stellt Ihnen vertrauenswürdige Textilsiegel vor.


Ökostrom
Die Begriffe “Ökostrom” oder “Grünstrom” sind auch nicht gesetzlich geschützt.

Verbraucherzentrale — Ist ein Tarif mit Ökostrom und Ökogas überhaupt sinnvoll?
Ökostromtarife helfen oft gar nicht bei der Energiewende. Wir erklären, warum das so ist und welche Labels Ihnen zeigen, wo wenigstens etwas für das Klima getan wird.

Ökostrom-Vergleich: Viele Anbieter leisten keinen klaren Beitrag zur Energiewende
Ein Artikel im Öko-Test Magazin

Auf der Bioverzeichnis.de-Seite Energie / Elektrosmog finden Sie Links mit weiterführenden Informationen rund um die Themen Ökostrom, Erneuerbare Energien, Energiewende und Stromanbieterwechsel.


Nachhaltiger Tourismus
Den Labelführer “Nachhaltigkeit im Tourismus — Wegweiser durch den Labeldschungel” können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen:

Fair unterwegs — Die Orientierungshilfe im touristischen Labeldschungel
Umweltzeichen für Unterkünfte gibt es viele. Doch kann man dort auch mit ruhigem Öko-Gewissen schlafen?

Das Naturkost-Magazin stellt Ihnen einige dieser Siegel vor:
Schrot & Korn — Was grüne Hotels auszeichnet

Informationen über die verschiedenen Umweltzeichen für ökologische Gastgeber bietet das Online-Portal und Magazin “Anderswo”:
Anderswo — Umweltzeichen für den Urlaub

Wofür die unterschiedlichen Ökosiegel im Tourismus stehen.

Nachhaltiger Tourismus: 15 Utopia-Tipps für nachhaltigen Urlaub

Utopia — CO2-Kompensation: Warum du nicht mehr ohne Ausgleich reisen solltest
Reisen und vor allem Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden — eine CO2-Kompensation kann Ihnen helfen, Ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.


Nachhaltige Banken und Ethische Versicherungsanbieter
Die Begriffe “nachhaltige”, “umweltfreundliche”, “klimafreundliche”, “ethische” Geldanlagen oder “nachhaltige Bank” und “Öko-Bank” sind nicht geschützt.

Geld bewegt — Anlegen für Mensch und Umwelt
Das Internetportal der Verbraucherzentrale Bremen informiert über ethisch-ökologische Geldanlagen.

Neue Narrative — Was wir mit grünem Geld bewirken können

Schrot & Korn — Nachhaltige Banken: Konto fürs Gewissen

Urgewald — Was macht eigentlich mein Geld?
Eine Broschüre der Umwelt- und Menschenrechtsorganisation Urgewald zu Umwelt und Ethik bei Bankgeschäften als PDF-Datei zum Herunterladen.

Utopia — Siegel für nachhaltige Geldanlagen helfen bei der Orientierung

Utopia — Die besten Ökobanken

Utopia — Ethische Versicherungsanbieter

Das ECOreporter-Siegel für Nachhaltige Geldanlagen
Das Siegel zeichnet Anbieter und Produkte aus, deren Nachhaltigkeitsversprechen überprüft wurden.

Das FNG-Siegel für nachhaltige Investmentfonds

Auf der Bioverzeichnis.de-Seite Diverse / Grünes Geld / Jobbörsen finden Sie unter “Grünes Geld / Nachhaltige Geldanlagen / Öko-Banken” Links zu Webseiten mit weiterführenden Informationen.


Biofutter
Der Begriff “Bioheimtierfutter” ist durch die EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau geschützt. Als Mindeststandard für das deutsche Biofutter gilt der Private Standard Heimtierfutter der Prüfgesellschaft ökologischer Landbau.

Weitere Informationen: Ökolandbau.de — Biofutter für Hund und Katz?


Bio-Zierpflanzen
Nur Zierpflanzen, die aus einer zertifizierten Bio-Gärnerei stammen, dürfen als “Bio-Zierpflanze” oder “Bio-Blume” bezeichnet werden. Solche Betriebe haben sich verpflichtet, innerhalb der Vorgaben der EU-Öko-Verordnung oder der noch enger gefassten Richtlinien der Anbauverbände zu produzieren.
Mehr Informationen und Bezugsquellen:

Bio-Zierpflanzen — Natürlich schön

Ökolandbau.de — Bioschnittblumen

Ökolandbau.de — Biozierpflanzen für Beet und Balkon

Utopia — Nachhaltige Blumen verschicken – warum du zu Bio-Blumen greifen solltest


✱ Siehe auch Bioverzeichnis.de-Seite: Biolabel / Gütesiegel


Copyrighthinweis
Alle Fotografien und Grafiken dieser Bioverzeichnis.de-Seite unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an die Betreiber der verlinkten Webauftritte.